Geblitzt mit dem Handy am Steuer – Welche Sanktionen drohen?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Als Autofahrer beim Telefonieren geblitzt worden

Geblitzt mit dem Handy in der Hand - das kann teuer werden.

Geblitzt mit dem Handy in der Hand – das kann teuer werden.

Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO) wie Geschwindigkeitsüberschreitungen oder das Überfahren einer roten Ampel können durch Blitzer aufgedeckt werden. Doch auch die Dokumentation anderer Verstöße ist möglich. So kann es beispielsweise unter bestimmten Umständen passieren, dass ein Autofahrer mit dem Handy am Steuer geblitzt wird.

Im Regelfall löst ein Blitzer nur dann aus, wenn ein messbarer Verkehrsverstoß vorliegt. Da das Telefonieren mit dem Handy nicht zu dieser Art von Verstößen gehört, ist davon auszugehen, dass ein Blitzer nicht das Handy, sondern einen anderen Verkehrsverstoß dokumentieren sollte.

Wird ein Fahrer mit dem Handy am Ohr geblitzt, müssen also zwei Verstöße vorliegen. Wie werden diese bestraft? Muss der Betroffene zweimal Bußgeld zahlen? Antworten liefert dieser Ratgeber.

Was sagt das Gesetz zur Handybenutzung während der Fahrt?

Geblitzt mit dem Handy: Wie sieht die gesetzliche Regelung aus? Die Gesetzeslage zum Handy am Steuer ist auf den ersten Blick eindeutig, denn die StVO legt in § 23 Absatz 1a Folgendes fest:

Wer ein Fahrzeug führt, darf ein Mobil- oder Autotelefon nicht benutzen, wenn hierfür das Mobiltelefon oder der Hörer des Autotelefons aufgenommen oder gehalten werden muss. Dies gilt nicht, wenn das Fahrzeug steht und bei Kraftfahrzeugen der Motor ausgeschaltet ist.

Doch was genau fällt unter die Benutzung eines Mobil- oder Autotelefons? Damit ist nicht nur das Telefonieren gemeint. Ebenfalls verboten sind unter anderem das Schreiben bzw. Lesen von SMS, das Ablesen der Uhrzeit vom Display sowie das Wegdrücken eines Anrufs. Wird ein Autofahrer geblitzt mit dem Handy, kann dies also auch Sanktionen nach sich ziehen, obwohl er gar nicht telefoniert hat.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Auch für Fahrradfahrer gilt § 23 Absatz 1 StVO, solange sie auf dem Zweirad fahren.

Welche Strafe ist zu erwarten, wenn ein Fahrer mit dem Handy am Ohr geblitzt wird?

Wenn ein Fahrer geblitzt wurde mit dem Handy am Ohr, droht ihm eine Strafe.

Wenn ein Fahrer geblitzt wurde mit dem Handy am Ohr, droht ihm eine Strafe.

Wird ein Autofahrer von einem Blitzer mit dem Handy in der Hand fotografiert, droht ihm normalerweise ein Bußgeld von 100 Euro. Hinzu kommt ein Punkt in Flensburg. Kommt es zur Gefährdung oder gar Sachbeschädigung steigt das Bußgeld, es werden zwei Punkte verhängt und er Verkehrssünder bekommt ein Fahrverbot aufgebrummt.

Für Fahrradfahrer, die mit dem Handy in der Hand erwischt werden, beträgt das fällige Bußgeld 55 Euro. Einen Punkt im Fahreignungsregister haben sie im Normalfall nicht zu befürchten.

Doch gilt bei Autofahrern in der Regel, dass nicht das Handy vom Blitzer fotografiert werden sollte, sondern dass es dabei um den Nachweis eines anderen Deliktes ging. Ein Beispiel wäre eine Geschwindigkeitsüberschreitung mit dem Auto.

Werden in einem solchen Fall beide Verkehrsverstöße sanktioniert? Wird ein Kfz-Führer geblitzt mit dem Handy am Ohr während er zu schnell fährt, gilt dies theoretisch als Tateinheit. Gemäß § 52 Absatz 2 im Strafgesetzbuch (StGB) wird daher nur die höhere der beiden Strafen verhängt.

Der Betroffene müsste demzufolge lediglich ein Bußgeld zahlen. Doch die Handhabung in der Praxis sieht oft anders aus, wenn ein Fahrer geblitzt wird beim telefonieren. Zwar wird üblicherweise das höhere Bußgeld verlangt, doch zusätzlich vom zweiten noch die Hälfte.

Sollte ein Autofahrer mehrmals mit dem Handy in der Hand geblitzt werden, ist sogar ein Fahrverbot möglich.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (75 Bewertungen, Durchschnitt: 4,05 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 15 Kommentare… add one }
  • Günter 23. Februar 2018, 12:10

    Das ist so nicht ganz richtig. Wenn man eine Freisprecheinrichtung hat und nimmt das Handy auf, bevor man wegfährt und vergisst es wegzulegen und wird dann geblitzt, so muss kein Bußgeld bezahlt werden. Im Gesetzestext steht ja drin, wenn das Handy aufgenommen werden muss… In meinem geschilderten Fall muss es ja nicht aufgenommen werden. Man kann ja über Bluetooth telefonieren, es wurde ja nur vergessen wegzulegen.

  • Onur 16. Mai 2018, 19:26

    hallo, ich wurde 2014 von eimem roten ampel geblitzt . mein führerschein wurde um 4 jahre verlängert und musste die MPU machen. Heute auf dem weg zur arbeit wollte ich links abbiegen und habe eine gefahrbremsung durchgeführt. es kam ein schreiben von der polizei 1 punkt und 60€ strafe sollen es sein . nun was wird passieren.

    • bussgeldkatalog.de 18. Mai 2018, 16:18

      Hallo,

      ein Handy am Steuer gilt in der Probezeit als A-Verstoß. Dieser führt in der Probezeitverlängerung zu einer Verwarnung und einer Teilnahmeempfehlung an einer verkehrspsychologischen Beratung.

      Ihr Team von bussgeldkatalog.de

  • Masri 15. Juli 2018, 0:16

    Hallo

    Ich habe ein Frage :
    Ich habe schnell gefahren nur 8 km/h 38
    Zulässig 30 km/h
    Gleizeitig das handy war in meinem Hand
    Ich benutze das Handy als Navi
    Und muss ich die Formular ausfüllen
    Welche gerät bei mir

    • bussgeldkatalog.de 13. August 2018, 9:08

      Hallo Masri,

      wir nehmen an, dass Sie wissen möchten, mit welcher Sanktion Sie zu rechnen haben. Sie werden voraussichtlich ein Bußgeld und einen Punkt in Flensburg erhalten; die Höhe der Geldbuße können wir jedoch nicht vorhersagen, da dies von der bearbeitenden Stelle abhängt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.de

  • Burak 23. Juli 2018, 18:22

    Hallo,
    Ich bin heute innerorts in einer 30 Zone mit 44 km/h geblitzt und ich hatte ein Handy in der Hand was kommt jtz auf mich zu davor hatte ich noch kein Eintrag.

    • bussgeldkatalog.de 13. August 2018, 10:53

      Hallo Burak,

      genaue Sanktionen können wir grundsätzlich nicht vorhersagen. Sie werden mit großer Wahrscheinlichkeit einen Punkt und ein Bußgeld erhalten, wie hoch dieses ausfällt, hängt von der bearbeitenden Stelle ab.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.de

  • Samed 20. August 2018, 12:52

    Hallo, ich wurde heute auf der Autobahn in der 70iger Zone mit 90-100 geblitzt und hatte das Handy in der Hand aber hab nicht drauf geguckt sondern es nur gehalten. Was könnte auf mich zukommen?
    PS: 1 Jahr Probezeit verbleibend und bisher keine Einträge

    • bussgeldkatalog.de 10. September 2018, 10:31

      Hallo Samed,
      unter Umständen kann in diesem Fall das Prinzip der Tateinheit greifen. Das bedeutet, dass nur der schwerere Verkehrsverstoß geahndet wird. Von einer Verlängerung der Probezeit und der Teilnahme an einem Aufbauseminar ist allerdings auszugehen.

      Ihr Team von bussgeldkatalog.de

  • Yilmaz K. 29. September 2018, 12:35

    Hallo ich wurde zufällig geblitzt als ich mein Handy von einer Anlage in eine andere gelegt habe weil es geklappert hat und mich beim fahren gestört hat. Auf dem Bild ist eindeutig zu erkennen dass ich nicht aufs Display schaue sondern auf den Verkehr. Was habe ich jetzt zu erwarten ?

    • bussgeldkatalog.de 4. Oktober 2018, 15:43

      Hallo Yilmaz K.

      Die genauen Sanktionen können Sie dem Bußgeldbescheid entnehmen. Bei Unklarheiten oder allgemeinen Fragen zum Verstoß können Sie sich ebenfalls an die Bußgeldstelle wenden, die für Ihren Fall zuständig ist. In der Regel gilt beim Handy am Steuer, dass Sie dieses nicht aufnehmen dürfen bzw. eine Verwendung ohne Freisprechanlage verboten ist.

      Ihr Team von bussgeldkatalog.de

  • Susanne 10. Oktober 2018, 20:44

    Hallo
    Ich wurde geblitzt und hatte eine Handyhülle in der Hand. Ohne Handy darin(ich bewahre dort Zettel auf) Wie kann ich nachweisen, dass sich darin kein Handy befand?
    Das Bußgeld fürs zu schnelle Fahren bezahle ich natürlich, möchte aber keinen Punkt in Flensburg haben u ein noch höheres Bußgeld zahlen,wegen angeblichen Telefonierens.
    LG

    • bussgeldkatalog.de 15. Oktober 2018, 9:56

      Hallo Susanne,
      welche Möglichkeiten Sie haben, einen eventuellen Nachweis vorzubringen, sollten Sie ggf. mit einem Anwalt für Verkehrsrecht besprechen.

      Ihr Team von bussgeldkatalog.de

  • Jette 19. November 2018, 21:28

    Hallo,
    Eine Freundin von mir und ich hatten die disskusion, wie es ist wenn man in der Probezeit ist, und außerorts wo 70kmh erlaubt war 90fährt und das Handy in der Hand hatte.
    Sie sagte eine Geldstrafe mehr nicht, ich bin der Meinung 1monat Führerschein Entzug. Was ist nun richtig?

    • bussgeldkatalog.de 22. November 2018, 8:24

      Hallo Jette

      Ein Handy am Steuer in der Probezeit gilt als ein A-Verstoß. Das bedeutet, dass sich die Probezeit um zwei weitere Jahre verlängert. Außerdem müssen Sie in aller Regel an einem Aufbauseminar teilnehmen. Zum Fahrerlaubnisentzug kommt es im Allgemeinen erst nach einem erneuten A-Verstoß bzw. zwei B-Verstößen, die als ein A-Verstoß gewertet werden.

      – Die Redaktion

Neuen Kommentar verfassen

X
Lohnt sich ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Hier klicken & kostenlos prüfen!