Bußgeldkatalog – Rückwärtsfahren

Bußgelder – Rückwärtsfahren

VerstoßPunkteBußgeld (€)Fahrverbot
Verstoß gegen die allgemeine Sorgfaltspflicht beim Zurücksetzen-35.--
Beim Rückwärtsfahren einen anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet180.--

Rückwärtsfahren mit dem Auto: Wenn alles plötzlich andersherum ist

Es geht rückwärts: Fahren Sie angepasst.

Es geht rückwärts: Fahren Sie angepasst.

Ob Sie das Auto rückwärts einparken wollen oder ein wichtiges Straßenschild übersehen haben und nochmal kurz zurück wollen: Beim Rückwärtsfahren ist laut StVO Vorsicht angesagt. Informationen und Tipps zum richtigen Zurückfahren – ob mit Lkw oder Pkw – finden Sie in diesem Ratgeber.

Rückwärtsfahren: Ein Unfall ist schnell passiert

Fahrschüler lernen das Fahren im Rückwärtsgang zusammen mit dem Wenden oder dem Anfahren in der Fahrschule. Dennoch kann die ungewohnte Fahrtrichtung gerade Fahranfänger verwirren und in Stressmomenten sogar in Panik versetzen. Diese Situationen führen schnell zu Unfällen: Ein unkontrollierter Gas-Stoß bewegt nun vermehrt das Auto rückwärts. Fahren Sie also besonders aufmerksam und bedacht im Rückwärtsgang.

Das sagt die StVO zum Rückwärtsfahren

Die Bestimmungen zum Fahren im Rückwärtsgang sind im §9 der Straßenverkehrsordnung (StVO) festgehalten. Es gilt grundsätzlich, dass sich ein Fahrer bei Rückwärtsfahrten stets so zu verhalten hat, dass kein anderes Fahrzeug gefährdet wird.

Rückwärtsfahren: Ist der Verkehr übersichtlich?

Rückwärtsfahren: Ist der Verkehr übersichtlich?

In diesen Situationen ist das Zurückfahren nicht erlaubt:

  • Sie dürfen sich nicht in Fahrtrichtung rückwärts bewegen
  • Rückwärtsfahren auf der Autobahn ist streng verboten
  • An unübersichtlichen Stellen darf ebenfalls kein Rückwärtsgang genutzt werden
  • Wenn Sie eine mögliche Gefährdung des Verkehrs nicht ausschließen können, muss der Vorwärtsgang ebenfalls drinbleiben

Der Bußgeldkatalog 2017 ahndet Verstöße streng.

Der Bußgeldkatalog 2017 unterscheidet zwischen Rückwärtsfahren und Zurücksetzen. Ersteres findet im fließenden Verkehr statt, letzteres im stehenden Verkehr – etwa beim Einparken oder Wenden. Das Zurücksetzen birgt aufgrund der geringeren Geschwindigkeit weniger Gefahren – deshalb gilt in diesen Fällen lediglich die allgemeine Sorgfaltspflicht. Beim Zurückfahren gilt hingegen eine gesteigerte Sorgfaltspflicht gemäß §9 StVO.

Mit dem Lkw Rückwärtsfahren: Informationen und Bestimmungen

§9 StVO gilt für alle Fahrzeuge, also auch beim Rückwärtsfahren mit Lkw. Allerdings ist der Schwierigkeitsgrad gegenüber dem Pkw erhöht: Der Lkw-Fahrer hat keinen Rückspiegel, er verfügt nur über seine Seitenspiegel. Es empfiehlt sich in diesen Fällen, bei Rückwärtsfahrten eingewiesen zu werden.

Auch beim Rückwärtsfahren mit Anhänger ist Hilfe sinnvoll. Der Einweiser gibt beim Rückwärtsfahren Sicherheit. Zudem kann er in dieser oft ungewohnten Situation Unfälle und Blechschäden durch unerwünschten Kontakt mit einem anderen Fahrzeug vermeiden. Das Fahrgefühl verändert sich besonders, wenn der Anhänger geladen ist.

Achtung: Bei manchen Versicherungen erlischt der Versicherungsschutz der Fahrzeuge, wenn ein Unfall beim Rückwärtsfahren ohne Einweiser erfolgte.

Zusammengefasst

Beim Rückwärtsfahren ist Vorsicht geboten.

Beim Rückwärtsfahren ist Vorsicht geboten.

Achten Sie beim Zurückfahren insbesondere auf folgende Punkte:

  • Vorsichtig anfahren
  • Ständige Bremsbereitschaft für die Dauer der Rückwärtsfahrt
  • Schrittgeschwindigkeit
  • Toten Winkel beachten
  • Wenn notwendig, einen Einweiser zur Hilfe nehmen

Bei Missachtungen des Verkehrsrechts drohen Bußgelder und ein Punkt in Flensburg.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

X
Lohnt sich ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Hier klicken & kostenlos prüfen!