Bußgeldkatalog – Abgasuntersuchung

Bußgelder – Termin zur Abgasuntersuchung überschritten

Verstoß: Termin überschrittenPunkteBußgeld (€)Fahrverbot
2 - 4 Monate015.-nein
4 - 8 Monate025.-nein
mehr als 8 Monate160.-nein

Abgasuntersuchung – Was sagt der Bußgeldkatalog?

Die Abgasuntersuchung erfolgt zusammen mit der Hauptuntersuchung

Die Abgasuntersuchung erfolgt zusammen mit der Hauptuntersuchung

Um die Sicherheit auf den Straßen und im Verkehr zu gewährleisten und eine Gefährdung zu minimieren, besteht in Deutschland seit 1951 die Pflicht aller Fahrzeughalter, ihre Fahrzeuge im Rahmen einer Prüfung – der Hauptuntersuchung (HU) (im Volksmund auch als TÜV bekannt) – kontrollieren zu lassen. Hier sollen Mängel festgestellt und ggf. behoben werden, damit Autofahrer mit diesen Fahrzeugen weiterhin am Straßenverkehr teilnehmen können. Die einzelnen Regelungen über die Zulassung von Fahrzeugen sind in der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) einzusehen.

Seitdem das Bewusstsein für die Umwelt zugenommen hat, wurde einige Jahrzehnte später (1985) auch die Abgassonderuntersuchung, heute Abgasuntersuchung (AU) genannt, eingeführt. In dieser werden die Fahrzeuge auf ihre Umweltverträglichkeit hin geprüft, indem das Abgasverhalten des Fahrzeugs ermittelt wird. Seit Januar 2010 ist die Abgasuntersuchung ein Bestandteil der Hauptuntersuchung.

Im Folgenden werden Sie über wichtige Informationen im Rahmen der Abgasuntersuchung informiert und darüber, was der Bußgeldkatalog 2017 zu Versäumnissen in Bezug auf die Abgasuntersuchung sagt: Welche Bußgelder, Punkte in Flensburg oder Fahrverbote stehen ggf. an? Worauf sollten Sie in Zukunft achten, wenn Sie ein Auto kaufen?

Beschränkung der Emission und Umweltschutz

Das Ozonloch vergrößert sich, der Meeresspiegel steigt stetig an. Von allen Seiten sind Warnungen vor verheerenden Folgen zu entnehmen. Aber nicht nur die Umwelt, sondern auch der Mensch selbst ist direkt betroffen:

  • Die hohe Luftverschmutzung etabliert sich in Großstädten zu einem Problem, das vor allem dem Auto im Verkehr geschuldet ist.
  • Atmungsorgane werden geschädigt.
  • Die Zahl der Asthma-Erkrankten und der Bronchialerkrankungen hat zugenommen.

Europa im Allgemeinen und Deutschland im Speziellen gilt als Vorreiter in Sachen Umweltschutz. In diesem Rahmen hat die EU – analog zu den technischen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte –  eine Reihe neuer Richtlinien festgelegt, die gerade für neuere Fahrzeuge strengere Grenzen festlegen.

Was genau wird bei der Abgasuntersuchung gemessen?

Abgase vom Auto

Abgase vom Auto

Bei der Abgasuntersuchung werden die Abgaswerte der Fahrzeuge im Verkehr gemessen. Dabei dürfen die Abgase der Fahrzeuge nicht die zugelassenen Grenzen überschreiten. Werden die Werte ermittelt, wird das Fahrzeug einer Schadstoffklasse zugeordnet, der schließlich ein so genannter Schadstoffschlüssel zugeordnet wird. Dieser ist dann in den Zulassungspapieren einzusehen. Die Prüfplakette am vorderen amtlichen Kennzeichen in verschiedenen Farben wird seit 2010 nicht mehr angebracht.

Weiterhin ist zu beachten, dass es keine einheitlichen Abgas-Grenzen für alle Fahrzeugtypen gibt. Vielmehr variieren die Grenzen je nach Motor und Fahrzeugtyp. Die Werte unterscheiden sich also je nach dem, ob Sie mit einem Dieselmotor oder Ottomotor fahren oder mit einem Pkw oder Lkw unterwegs sind.

Aufgepasst: Je nach dem, welche Schlüsselnummer Ihrem Fahrzeug zugeordnet wurde, steigt die zu zahlende Kfz-Steuer. Hier kann bei Dieselmotoren ein Dieselrußpartikelfilter Abhilfe schaffen. Dieser reduziert die Abgase Ihres Motors.

Abgasuntersuchung: Wie oft?

Um zum Schluss nicht zu tief in die Tasche greifen zu müssen und sich einen Bußgeldbescheid zu ersparen, stellen Sie sicher, dass Sie rechtzeitig an der Abgasuntersuchung teilnehmen.

Die Untersuchungszeiträume unterscheiden sich je nach Fahrzeugart. Folgt die erste Untersuchung an einem Fahrzeug, ist in der Regel eine zweite erst nach einem längeren Zeitraum erforderlich.

Pkws müssen nach der ersten Untersuchung nach 3 Jahren wieder zur HU. Danach wird eine Untersuchung alle 2 Jahre fällig. Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die verschiedenen Zeiträume unterschiedlicher Fahrzeugtypen.

Fahrzeugtyp1. Untersuchung nach der ErstzulassungZeitraum für die weiteren Untersuchungen
Pkw3 Jahre2 Jahre
Motorräder2 Jahre2 Jahre
Lkw bis 3,5 t zul. Gesamtgewicht2 Jahre2 Jahre
Omnibusse1 Jahr1 Jahr

Hinweis: Den Termin für die nächste Haupt- bzw. die Abgasuntersuchung kann man am Fahrzeugschein oder an der Prüfplakette ablesen.

Diese Bußgelder und Punkte erwarten Sie bei Versäumnissen

Zwar wird in keinem Fall bei einer Verspätung der Abgasuntersuchung ein Fahrverbot erteilt. Nach der Bußgeldtabelle und dem Bußgeldkatalog 2017 steigt aber die Höhe des Bußgeldes bei einem längeren Versäumnis an. Ab einer Verspätung von 8 Monaten wird weiterhin ein Punkt in Flensburg „gutgeschrieben“.

  • Wird der Termin 2 bis 4 Monate überschritten, wird ein Bußgeld in Höhe von 15 Euro fällig. Punkte und ein Fahrverbot bleiben aus.
  • Bei einer Überschreitung der Abgasuntersuchung von 4 bis 8 Monaten sind nach der Straßenverkehrsordnung (StVO) 25 Euro zu zahlen.
  • Ab einer Verspätung der Abgasuntersuchung von 8 Monaten gibt es neben dem Bußgeld von 60 Euro zusätzlich einen Punkt in Flensburg.

Achtung: Da nach der Punktereform bei insgesamt 8 Punkten der Führerschein entzogen wird, wiegt der Punkt umso schwerer. Daher sollten Sie auf eine rechtzeitige Teilnahme an der Abgasuntersuchung achten.

Abgasuntersuchung: Kosten für die Prüfung des Fahrzeugs

Die Kosten der HU und der AU reichen von etwa 53 Euro bis 90 Euro. Die Prüfung der Fahrzeuge muss dabei nicht beim TÜV erfolgen, sondern kann ebenso bei der DEKRA, GTÜ oder KÜS vorgenommen werden. Die Preise variieren dabei je nach Fahrzeugtyp. In jedem Fall lohnt sich ein Vergleich der unterschiedlichen Anbieter.

Kosten für die Überziehung der AU-/HU-Untersuchung mit dem Bußgeldrechner ermitteln lassen

Der Bußgeldrechner auf bussgeldkatalog.de bietet Ihnen die Möglichkeit, Bußgelder, Punkte und Fahrverbote für die unterschiedlichsten Straßenverkehrsvergehen zu berechen. Egal, ob es sich dabei um eine Geschwindigkeitsüberschreitung, einen Abstandsverstoß oder Fehlverhalten in der Polizeikontrolle geht, geben Sie einfach ein, welchen Verstoß Sie begangen haben, und schon errechnet Ihnen der Bußgeldrechner die Strafe gemäß Bußgeldkatalog 2017.

Die Folgen der Überziehung des Termins zur Abgas- bzw. Hauptuntersuchung können Sie sich hier anzeigen lassen:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...
{ 2 Kommentare… add one }
  • Jung 4. Februar 2016, 10:44

    Wo finden wir noch das Busgeld für die Abgasuntersuchung? § 47a StVZO gibt es nicht mehr!
    Termin für die AU überschritten????
    MfG Jung

    • Bussgeldkatalog.de 8. Februar 2016, 10:41

      Hallo Herr Jung,

      die Abgasuntersuchung ist Teil der Hauptuntersuchung. Nachlesen können Sie dies im § 29 StVZO.

      Bussgeldkatalog.de

Neuen Kommentar verfassen

X
Lohnt sich ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Hier klicken & kostenlos prüfen!