Bußgeldkatalog – Tunnel

Bußgelder – Fehlverhalten im Tunnel

Verstoß: Punkte:Bußgeld (€)
Fahren im Tunnel ohne Abblendlicht010.-
15.- mit Gefährdung
35.- mit Sachbeschädigung
Wenden im Tunnel160.-
Verstoß in der Nothaltebucht0
- unberechtigtes Halten020.-
- unberechtigtes Parken025.-

Tunnel erfordern besonderes Fahrverhalten

Autos im Tunnel: Welches Verhalten ist angemessen?

Autos im Tunnel: Welches Verhalten ist angemessen?

Unfälle in einem Autotunnel sind in der Regel überdurchschnittlich schwer. Dies hängt mit den wenigen Ausweichmöglichkeiten im Verkehr zusammen, dem Gefahrenpotential bei einem Stau und auch damit, dass im Falle von einem Tunnelunfall ein Rettungswagen nur schwer durchkommt. Daher gilt es für die Autofahrer, in einem Straßentunnel die Verkehrsregeln unbedingt einzuhalten und so das Gefahrenpotential zu minimieren. Im Folgenden informieren wir Sie über das richtige Verhalten im Tunnel und darüber, welche Bußgelder, Punkte oder ein mögliches Fahrverbot gemäß Bußgeldkatalog 2017 bei Missachtung droht.

So verhalten Sie sich richtig in einem Tunnel in Deutschland

Das „Tunnel-Verkehrszeichen“ ist ein blau umrandetes viereckiges Schild mit einem schwarz-aufgemalten Tunnel in der Mitte. Dieses Verkehrszeichen weist im Verkehr auf ein Autotunnel hin und schreibt dem Fahrer gemäß der Straßenverkehrsordnung (StVO) gleichzeitig ein bestimmtes Verhalten für den Tunnel vor.
Richtiges Verhalten im Tunnel:

  • Abblendlicht einschalten: Fahren mit Licht in einem Tunnel ist für jeden Fahrzeugführer Pflicht. Das gilt auch, wenn Licht im Tunnel ist, also der Autotunnel gut beleuchtet ist und auch, wenn man tagsüber in den Tunnel einfährt. Im Tunnel ist es überdies äußerst wichtig, dass Kfz-Fahrer tatsächlich das Abblendlicht einschalten und nicht mit Tagfahrlicht im Tunnel unterwegs sind.
  • Ausreichend Abstand halten: Wegen der wenigen Ausweichmöglichkeiten gilt es im Tunnel, entsprechend einen vergrößerten Abstand zum vorausfahrenden Auto zu halten, um so die Gefahr eines Unfalls zu minimieren und bei möglichen Gefahren im Tunnel besser reagieren zu können.

Hinweis: Im Tunnel sollten sich Autofahrer im Verkehr am rechten Fahrbahnrand orientieren, um möglichst nicht von anderen Fahrzeugen geblendet zu werden. Auch von den vielen Lichteffekten im Tunnel sollten sich Fahrzeughalter nicht ablenken lassen.

Verhalten bei Stau im Tunnel

Wie sollte man sich bei Stau im Tunnel am besten verhalten? Schließlich kann es gerade bei einem Stau im Tunnel zu gefährlichen Auffahrunfällen kommen. Um dem entgegenzutreten, sollten Autofahrer bei einem Stau im Straßentunnel

  1. das Warnblinklicht einschalten
  2. zum vorausfahrenden Auto einen vergrößerten Sicherheitsabstand einhalten
  3. unter Umständen den Motor ausschalten und das Radio anlassen

Auf diese Weise werden kommende Autofahrer im Tunnel gewarnt und die Fahrweise insgesamt der Gefahrensituation angepasst.

Haltebucht im Tunnel

Schnelle Fahrt im Tunnel

Schnelle Fahrt im Tunnel

Die Haltebucht oder auch Pannenbucht genannt, stellt – wie der Name bereits sagt – eine Möglichkeit im Autotunnel dar, im Falle eines Unfalls oder einer Panne das entsprechende Fahrzeug möglichst schnell von der Fahrbahn runter zu bringen, um andere Autofahrer im Verkehr nicht zu gefährden. In der Haltebucht bzw. Pannenbucht wird dann das Fahrzeug abgestellt. Hiernach kann auch Hilfe über das Notruftelefon eingeholt werden.

Verhalten bei Feuer im Tunnel

Sollte tatsächlich ein Feuer im Autotunnel entstehen, sollten Sie sich möglichst schnell in Sicherheit bringen. Denn im Tunnel kann es schnell zu dichter Rauchentwicklung kommen. Beleuchtete Lichtboxen zeigen Ihnen den nächsten Notausgang. Dabei sollten Sie nicht vergessen, den Motor abzuschalten, aber den Schlüssel im Auto zu lassen. Auf diese Weise können Rettungskräfte das Auto im Tunnel auch wieder wegfahren. Auch hier gilt natürlich: Warnblinklicht an und unter Umständen den Notdienst informieren.

Wussten Sie,
…dass der längste Straßentunnel in Deutschland der Rennsteigtunnel (auch Tunnel Rennsteig genannt) in Thüringen ist? Er umfasst eine Länge von 7.916 Metern und ist damit doppelt so groß wie die restlichen Straßentunnel in Deutschland. Der längste Straßentunnel der Erde ist übrigens der Lærdalstunnel in Norwegen mit einer Länge von 24.510 Metern.

Bußgelder und Punkte für falsches Verhalten im Straßentunnel

In jedem Fall sollten Sie in einem Tunnel auf richtiges Verhalten achten, um die Gefahr für sich und andere Verkehrsteilnehmer zu minimieren. Dazu gehört, wie bereits erwähnt, das Fahren mit Licht. Das richtige Verhalten bei Stau im Tunnel und all die anderen Regelungen im Tunnel.

Dennoch kann es passieren, dass Autofahrern Fehler unterlaufen. Gemäß Bußgeldtabelle drohen bei Fehlern im Tunnel jedoch Bußgelder und Punkte, allerdings kein Fahrverbot. Im Folgenden listen wir Ihnen mögliche Delikte und die entsprechenden Ahndungen auf:

  • Fahren im Tunnel ohne Abblendlicht: Wird die Pflicht das Abblendlicht einzuschalten missachtet oder dachte der Autofahrer Tagfahrlicht im Tunnel reicht, kommen auf den Fahrer 10 Euro Bußgeld zu. Entsteht weiterhin eine Gefährdung bzw. eine Sachbeschädigung, erhöht sich das Bußgeld auf 15 Euro bzw. 35 Euro. Punkte sind keine vorgesehen.
  • Wenden im Tunnel: Im Autotunnel ist das Wenden verboten. Hierfür gibt es gemäß Bußgeldkatalog einen Punkt in Flensburg und 60 Euro Bußgeld.
  • Verstoß in der Nothaltebucht: Die Haltebucht bzw. die Pannenbucht sind nur für den Fall einer Panne da, nicht zum Pausieren oder Ähnliches. Ein unberechtigtes Halten oder Parken wird mit einem Bußgeld von 25 Euro abgestraft
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

X
Lohnt sich ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Hier klicken & kostenlos prüfen!