Bußgeldkatalog – Fahrzeugmängel

Bußgelder – Mangelhaftes Fahrzeug

Verstoß:PunkteBußgeld (€)
Amtliches Kennzeichen mit Glas, Folien oder ähnlichen Abdeckungen versehen065.-
Kfz (außer Mofa) oder Anhänger mit abgefahrenen Reifen in Betrieb genommen160.-
- dto. als Halter Inbetriebnahme angeordnet oder zugelassen
075.-
Kfz oder Anhänger mit mangelhafter Verbindungseinrichtung in Betrieb genommen190.-
- dto. als Halter Inbetriebnahme angeordnet oder zugelassen1135.-
Fahrzeug mit abgefahrenen Reifen geführt160.-
75.- mit Gefährdung
Überschreitung der Frist zur TÜV-Hauptuntersuchung um mehr als 8 Monate160.-
Kfz. oder Anhänger auf öffentlicher Straße in Betrieb gesetzt
- ohne die erforderliche Betriebserlaubnis 050.-

Auf welche Fahrzeugmängel sollten Sie achten?

Fahrzeugmängel am Auto

Fahrzeugmängel am Auto

Wer mit seinem Fahrzeug auf den Straßen unterwegs ist, der sollte es regelmäßig auf Schäden untersuchen. Andernfalls stellt er nicht nur für sich selbst ein Risiko dar, sondern auch eine Gefährdung der allgemeinen Verkehrssicherheit. Denn um die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten, dürfen nach dem Verkehrsrecht nur Fahrzeuge am Straßengeschehen teilnehmen, deren Zustand als verkehrssicher gilt. In diesem Rahmen sind auch die regelmäßigen Hauptuntersuchungen (HU) zu verstehen, die eventuelle Fahrzeugmängel aufdecken sollen.

Im Folgenden geben wir Ihnen in Kürze wieder, auf welche möglichen Fahrzeugmängel Sie besonders zu achten haben und welches Bußgeld, Punkte und ggf. Fahrverbot Sie nach dem Bußgeldkatalog 2017 erwarten würde.

Kennen Sie die richtige Profiltiefe?

Die gesetzliche Mindestprofiltiefe in Deutschland liegt bei 1,6 mm. Dabei muss der gesamte Reifen dieses Maß aufweisen. Sind also die Reifen einseitig abgefahren, wird ein Reifenwechsel fällig. Fachleute empfehlen derweil folgende Mindestprofiltiefen:

  • Profiltiefe für Winterreifen: 4 mm
  • Profiltiefe für Sommerreifen: 3 mm

Ist ein Autofahrer mit einem Fahrzeug unterwegs, dessen Reifen abgefahren sind (auch wenn Reifen einseitig abgefahren sind), wird neben dem Bußgeld von 60 Euro auch ein Punkt in Flensburg verbucht.

Fahrzeugmängel an Reifen

Fahrzeugmängel an Reifen

Weiterhin gilt in Deutschland nach der Straßenverkehrsordnung (StVO) eine Winterreifenpflicht, d.h. dass bei winterlichen Verhältnissen das Verkehrsrecht die Benutzung von Winterreifen (auch M+S-Reifen – Matsch und Schnee)vorsieht. Fahren Sie mit Sommerreifen im Winter bzw. bei winterlichen Verhältnissen, so erwartet Sie ein Bußgeld von 60 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Auspuff- und Abgasuntersuchung (AU)

Auch für den Auspuff gelten nach dem Verkehrsrecht bestimmte Vorschriften. Doch in der Regel wird die Auspuffanlage im Rahmen der Abgasuntersuchung als Teil der Hauptuntersuchung kontrolliert. Denn die Abgasuntersuchung ist seit 2010 ein Bestandteil der Hauptuntersuchung, in der Fahrzeuge auf ihre Umweltverträglichkeit hin geprüft werden, indem das Abgasverhalten des Fahrzeugs ermittelt wird. Überschreiten Sie die Fristen für die AU bzw. HU wird ein Bußgeld fällig. Bei einer Überschreitung von mehr als 8 Monate, kommt neben dem Bußgeld auch ein Punkt in Flensburg hinzu.

Sollte der Auspuff Ihres Fahrzeugs verrostet sein, sollten Sie diesen auswechseln. Schließlich stellt ein verrosteter Auspuff nicht nur eine Gefährdung der Straßensicherheit dar, sondern birgt die Gefahr eines Unfalls, weil zum Beispiel ein verrosteter Schalldämpfer während der Fahrt abfallen kann. Auch kann es sein, dass ein verrosteter Auspuff die Gase, die während des Fahrens entstehen, nicht mehr nach draußen, sondern in das Innere des Fahrzeugs leitet. Daher sollten Sie als Autofahrer entsprechend auf Ihren Auspuff achten.

Hinweis: Eine Auspuffbandage oder ein Auspuffkitt bilden im Falle eines Schadens nur vorübergehende Lösungen. In jedem Fall sollte zeitnah die Auspuffanlage erneuert werden.

Was ist ein dB-Killer und welche Strafe droht beim Fahren ohne dB-Killer oder bei Manipulation?

Der db-Killer (Dezibel-Killer) ist ein Teil des Schalldämpfers und dient dazu, die Lautstärke des Motors zu verringern und diese unter der gesetzlich erlaubten Grenze zu halten. Daher ist das Fahren ohne dB-Killer gemäß der StVO verboten. Andernfalls erwarten den Fahrzeughalter nach dem Verkehrsrecht Bußgelder.

Einige Fahrzeugfahrer manipulieren auch ihre Auspuffanlage und nutzen zum Beispiel einen nicht zugelassenen Schalldämpfer, entfernen bei einem zugelassenen Schalldämpfer den db-Killer o.Ä. Ihr Fahrzeug ist dadurch dann lauter als zugelassen. Den Fahrer erwartet dann eine Strafe von mindestens 90 Euro. Wird bei „übermäßiger Geräuscheentwicklung“ gefahren, erwartet den Fahrer ein Bußgeld von 20 Euro. Bei einer Lärmbelästigung erhöht sich das Bußgeld nochmals auf 30 Euro.

Fahrzeugmängel am Rückfahrscheinwerfer

Fahrzeugmängel am Rückfahrscheinwerfer

Weitere Tatbestände in diesem Zusammenhang kann zum Beispiel auch das Erlöschen der Betriebserlaubnis sein (ABE), wenn Sie ein Fahrzeug mit einem eigens ausgebauten db-Killer fahren. In diesem Fall käme ein Bußgeld von 50 Euro auf Sie zu. Und entstehen dadurch weiterhin Schäden der Umwelt durch die Emissionen, erhöhen sich die Bußgelder auf 180 Euro. Für andere Tatbestände können Sie gerne auf unseren Bußgeldrechner 2017 zurückfgreifen.

Und zuletzt noch die Hauptuntersuchung

Um einen gewissen Standard der Fahrzeuge zu gewährleisten, gibt es die regelmäßigen Hauptuntersuchungen, in denen eventuelle technische Fahrzeugschäden rechtzeitig erkannt und behoben werden sollen.

Welche regelmäßigen Fristen gelten für die HU?
Das Verkehrsrecht sieht vor, dass ein Auto nach der Erstzulassung das erste Mal erst nach 3 Jahren zur Hauptuntersuchung muss. Danach beträgt das Untersuchungsintervall 2 Jahre. Aber Vorsicht! Denn die Fristen richten sich auch nach dem Fahrzeugtyp und der Fahrzeugnutzung.

Wird die Frist zur Hauptuntersuchung überschritten, erwarten Sie Bußgelder und ggf. Punkte. Damit Ihnen diese erspart bleiben, ist es ratsam, sich über die Fristen der Hauptuntersuchung frühzeitig zu informieren. Die HU-Termine können Sie wie folgt in Erfahrung bringen:

  1. Prüfplakette:
    Auf dem hinteren Kfz-Kennzeichen von Fahrzeugen können Fahrzeughalter anhand der Plakette einsehen, wann der nächste Termin für die Hauptuntersuchung fällig ist. Die Zahl in der Mitte der Plakette gibt das Jahr an und die senkrecht darüber stehende Zahl des Zahlenrings den Monat.
  2. Fahrzeugschein:
    Auch im Fahrzeugschein finden Sie vermerkt, wann die nächste Hauptuntersuchung fällig ist.

Kosten für Fahrzeugmängel mit dem Bußgeldrechner berechnen lassen

Wenn Sie von der Polizei angehalten wurden, weil Sie mit einem Fahrzeug unterwegs waren, dass Mängel aufwies, können Sie sich hier das entsprechende Bußgeld berechnen lassen. Wählen Sie im Bußgeldrechner einfach den Ihnen vorgeworfenen Tatbestand aus, klicken Sie auf “Ausrechnen” und schon zeigt Ihnen der Rechner an, mit welchen Kosten Sie in Ihrem Fall zu rechnen haben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

X
Lohnt sich ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Hier klicken & kostenlos prüfen!