Geschwindigkeitskontrolle auf deutschen Straßen

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Maßnahme zur Abschreckung von Rasern

Durch die Geschwindigkeitskontrolle sollen Unfälle verhindert werden.

Durch die Geschwindigkeitskontrolle sollen Unfälle verhindert werden.

Die Geschwindigkeitsüberwachung ist eine Maßnahme zur Verbesserung der Sicherheit im Verkehr. Die Über­schreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit kann nämlich zu Unfällen führen. In Deutschland wird seit den fünfziger Jahren die Geschwindigkeit im Straßenverkehr kontrolliert. Zuständig dafür sind in der Regel die Polizei sowie Ordnungsbehörden der jeweiligen Region. Innerorts kontrollieren Letztgenannte die Geschwindigkeit, während diese Aufgabe außerorts die Polizei erfüllt.

Wie funktioniert die Geschwindigkeitsüberwachung? Kann es vorkommen, dass bei einer Geschwindigkeitskontrolle kein Blitz ausgelöst wird? Die Antworten darauf finden Sie im folgenden Ratgeber.

Spezifische Informationen zur Geschwindigkeitskontrolle:


Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Welche Arten der Geschwindigkeitsüberwachung gibt es?

Für Geschwindigkeitskontrollen verwenden Polizei und Kommunen sogenannte Blitzer bzw. Messgeräte. Diese basieren auf unterschiedlichen Techniken. Dazu gehören:

  • Radar (z. B. Multanova 6F Digital, M5 Radar, Traffipax Speedophot)
  • Lichtschranke (z. B. ESO ES 1.0, ESO ES 3.0)
  • Laser (z. B. LAVEG, Laser Patrol, TraffiPatrol)
  • Piezosensoren/Induktionsschleifen (z. B. VDS M5 Speed, Traffipax Traffiphot S, Truvelo M4²)
  • Videonachfahrsysteme (z. B. ProViDa ViDistA)
  • Section Control

Radargeräte zählen zu den Blitzern, die am häufigsten zum Einsatz kommen. Sie arbeiten mit elektromagnetischen Wellen. Diese werden vom Fahrzeug reflektiert und zum Messgerät zurückgesandt. Dadurch kann der Blitzer die Geschwindigkeit berechnen.

Bei der Geschwindigkeitskontrolle durch eine Lichtschranke durchfährt das Fahrzeug mehrere Lichtstrahlen. Die Strecke zwischen diesen Lichtstrahlen ist festgelegt, weshalb aufgrund der Zeit, welche das Kfz benötigt, um die Strahlen zu passieren, seine Geschwindigkeit ermittelt werden kann.

Messgeräte mit Lasertechnik senden Lichtimpulse aus. Das anvisierte Fahrzeug reflektiert diese, wodurch das Gerät die Entfernung des Kfz und dadurch letzten Endes seine Geschwindigkeit errechnet. Bei dieser Technik wir die Geschwindigkeitskontrolle miest ohne Blitz ausgeführt.

Bei der Piezo- bzw. Induktionsmessung werden Sensoren in den Fahrbahnbelag eingelassen. Durch diese Sensoren fließt bei der Messung mit Induktionsschleifen Strom, bei der Piezomessung elektrische Spannung. Sobald ein Fahrzeug darüber fährt und dadurch Druck auf die Sensoren ausübt, verändert sich der Stromfluss und dadurch das Magnetfeld bzw. die elektrische Spannung. Anhand dessen wird die Geschwindigkeit ermittelt.

Section Control ist eine Methode der Geschwindigkeitsüberwachung.

Section Control ist eine Methode der Geschwindig­keitsüberwachung.

Eine Geschwindigkeitskontrolle kann auch mithilfe bestimmter Messgeräte aus einem fahrenden Auto heraus erfolgen. Dafür ist es notwendig, dass der Tacho des Autos geeicht und dieses mit Videogerät und Abstandssensoren ausgestattet ist. Meist wird diese Messmethode auf Autobahnen angewandt.

Beim Verfahren Section Control erfasst die Geschwindigkeitsüberwachung einen Streckenabschnitt von bis zu fünf Kilometern. Es kommen mehrere Messgeräte zum Einsatz.

Stationäre und mobile Geschwindigkeitsüberwachung

Die Geschwindigkeitskontrolle kann auf zwei verschiedene Arten erfolgen:

  • stationäre Geschwindigkeitsüberwachung
  • mobile Geschiwndigkeitsüberwachung

Bei der stationären Form kommt ein fest installierter Blitzer zum Einsatz. Ein Beispiel dafür ist die Messung durch Induktionsschleifen, da die Sensoren in den Fahrbahnbelag eingelassen sind. Für die mobile Geschwindigkeitskontrolle werden Blitzertypen verwendet, die bewegt und daher nach Bedarf an einen anderen Standort gebracht werden können. Die Laserpistole beispielsweise wird bei der Messung in der Hand gehalten und ist dadurch praktisch überall einsetzbar.

Stationär und mobil: Manche Blitzer lassen sich sowohl mobil als auch stationär zur Geschwindigkeitsüberwachung einsetzen. Dazu zählen z. B. Radargeräte.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Erwischt bei der Geschwindigkeitskontrolle: Welche Strafe ist möglich?

Wird ein Fahrer im Rahmen der Geschwindigkeitsüberwachung geblitzt, weil er zu schnell unterwegs war, erhält er einen Bußgeldbescheid. In diesem sind die Sanktionen aufgelistet, die aufgrund des Deliktes gegen ihn verhängt werden. Möglich sind neben einem Bußgeld auch Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot.

Wenn ein Fahranfänger in der Probezeit die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als 20 km/h überschreitet, wird dies als A-Verstoß gewertet. Ein solcher Verstoß hat die Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre zur Folge. Außerdem muss der Verkehrssünder an einem Aufbauseminar für Fahranfänger teilnehmen.

Geschwindigkeitskontrolle mit Toleranz: Bei einer Messung wird in der Regel eine bestimmte Toleranz gewährt. Das bedeutet, dass bei einem Messergebnis von weniger als 100 km/h üblicherweise 3 km/h abgezogen werden. Wurden mehr als 100 km/h gemessen, beträgt die Toleranz drei Prozent.

Ist private Geschwindigkeitsüberwachung erlaubt?

Messergebnisse, die durch private Geschwindigkeitsüberwachung gewonnen werden, haben keine Beweiskraft.

Messergebnisse, die durch private Geschwindigkeits­überwachung gewonnen werden, haben keine Beweiskraft.

Es ist theoretisch nicht verboten, als Privatperson ein Unternehmen mit der Geschwindigkeitsmessung zu beauftragen. Allerdings können die dabei gemessenen Werte nicht in einem Verfahren gegen rasende Autofahrer verwendet werden.

Auch das Aufstellen einer Geschwindigkeitsanzeigetafel ist nicht per se illegal, solange es auf dem eigenen Privatgrundstück geschieht. Die Messergebnisse werden jedoch ebenfalls nicht als Beweis für eine Geschwindigkeitsüberschreitung zugelassen.

Blitzer-Attrappe: Privatpersonen, die Raser durch eine Blitzer-Attrappe abschrecken möchten, dürfen diese nur auf ihrem eigenen Grundstück aufstellen. Im öffentlichen Raum, also z. B. auf einer Straße, sind solche Attrappen verboten.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (62 Bewertungen, Durchschnitt: 4,53 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

X
Lohnt sich ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Hier klicken & kostenlos prüfen!