Bußgeldbescheid: Mahnung nach nichtgetätigter Zahlung

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgeldbescheid-Mahnung: Wann wird sie fällig?

Bußgeldbescheid: Eine Mahnung kommt für Sie in jedem Fall teurer.

Bußgeldbescheid: Eine Mahnung kommt für Sie in jedem Fall teurer.

Wenn Sie einen Bußgeldbescheid erhalten, haben Sie ab der Zustellung zunächst zwei Wochen Einspruchsfrist. Erst dann wird der Bescheid rechtskräftig und Ihnen bleibt eine Frist von zwei Wochen für die Zahlung von Gebühren und Bußgeld, bevor eine Mahnung ansteht.

Es ist ein Irrtum zu glauben, dass Sie einen Bußgeldbescheid einfach ignorieren können. Denn wenn Sie keinen Einspruch erheben, erlangt der Bescheid automatisch Rechtskraft: Das Verfahren wird dann also nicht eingestellt, sondern die Zahlung des Betrags, der genannt ist im Bußgeldbescheid, wird mittels Mahnung eingefordert, wenn jene nicht rechtzeitig erfolgt.

Bußgeldbescheid: Mahnung erhalten, was nun?

Wer also den rechtskräftigen Bußgeldbescheid nicht innerhalb der Frist bezahlt, bekommt eine Mahnung. Wenn Sie nach einem Bußgeldbescheid eine solche Mahnung erhalten, sollten Sie zahlen. Denn wenn Sie weiterhin die Zahlung verweigern, kann letztlich der Gerichtsvollzieher vor Ihrer Tür stehen.

Es kommt vor, dass Sie den Bußgeldbescheid nicht erhalten, jetzt aber eine Mahnung bekommen haben. Betroffene sollten in solchen Fällen einen Anwalt um Rat fragen. Denn die Beweislast dafür, dass vorher kein Bescheid per Post zugestellt worden ist, liegt nicht bei der Behörde, sondern bei Ihnen.

Am besten ist es natürlich, es bei einem Bußgeldbescheid zu einer Mahnung gar nicht erst kommen zu lassen und entweder fristgerecht Einspruch einzulegen oder den Betrag ordnungsgemäß zu bezahlen. Denn mit einer Mahnung kommen mehr Kosten auf Sie zu, weil nun zusätzlich zu dem Bußgeld und den ohnehin anfallenden Gebühren auch noch die Mahngebühren anstehen. Dies ist ärgerlich und kann durch eine fristgerechte Zahlung verhindert werden.

Wird der Bußgeldbescheid nicht bezahlt, droht eine Mahnung.

Wird der Bußgeldbescheid nicht bezahlt, droht eine Mahnung.

Mahnung verhindern

Wenn Sie den Bußgeldbescheid aber aufgrund Ihrer finanziellen Situation nicht bezahlen können, so müssen Sie es nicht zu einer Mahnung kommen lassen. Ein Bußgeldbescheid mit Mahnung ist für Sie sogar eher ungünstig, weil dies wie erwähnt stets mit mehr Kosten verbunden ist.

In vielen Fällen ist es nämlich möglich, einen Aufschub oder eine Ratenzahlung zu beantragen. Falls Sie glaubhaft begründen und Nachweise erbringen können, dass Ihnen eine sofortige Zahlung nicht möglich ist, kann dann gegebenenfalls eine Erleichterung gewährt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

X
Lohnt sich ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Hier klicken & kostenlos prüfen!