LKW-Bußgeldkatalog – Lenk- und Ruhezeiten

LKW-Bußgeldkatalog zu Lenk- und Ruhezeiten

Verstoß: Bußgeld (€) FahrerBußgeld (€) Unternehmer
Tägliche Ruhezeit unterschreiten
bis zu einer Stunde30.-
bis zu einer Stunde (pro angefangene Stunde)30.-90.-
bis zu einer Stunde (pro angefangene Stunde)60.-180.-
Zu kurze Lenkunterbrechung
bis zu 15 Minuten30.-90.-
mehr als 15 Minuten (pro angefangene weitere 15 Minuten)60.-180.-
Ordnungsgemäße Tageslenkzeit überschreiten
bis zu einer Stunde30.-
bis zu zwei Stunden (pro weitere halbe Stunde)30.-90.-
mehr als zwei Stunden (pro weitere halbe Stunde)60.-180.-
Fahrerkarte nicht bei sich haben oder vorzeigen
Kontrolle dadurch erschwert75.-
Kontrolle dadurch unmöglich gemacht250.-

Spezifische Informationen zu den Lenk- und Ruhezeiten:

Was sind Lenk- und Ruhezeiten?

Die Lenk- und Ruhezeiten für LKW sind strikt geregelt

Die Lenk- und Ruhezeiten für LKW sind strikt geregelt

Lenk- und Ruhezeiten im Verkehrsrecht sind von der Fahrpersonalverordnung (FPersV) festgesetzte Pausen für den Linien- und Güterverkehr, die mit einem Kontrollgerät überprüft werden.

Damit diese Vorschrift gilt, muss das Fahrzeug:

  • In der europäischen Gemeinschaft: einschließlich Anhänger im gewerblichen Güter- und Personenverkehr eine zulässige Höchstmasse von über 3,5 Tonnen erreichen
  • In Deutschland: ein zulässiges Gesamtgewicht von 2,8 Tonnen haben.

Dabei gilt die Verordnung der Lenk- und Ruhezeiten seit dem 01.11.2012 in Deutschland auch für selbstständige Fahrer.


Es gibt hierbei laut Artikel 3 der VO (EG) 561/2006 (Verordnung (EG) Nr. 561/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates zur Harmonisierung bestimmter Sozialvorschriften im Straßenverkehr jedoch folgende Ausnahmen:

a) Fahrzeuge, die zur Personenbeförderung im Linienverkehr verwendet werden, wenn die Linienstre-
cke nicht mehr als 50 km beträgt;
b) Fahrzeuge mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h;
c) Fahrzeuge, die Eigentum der Streitkräfte, des Katastrophenschutzes, der Feuerwehr oder der für die
Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung zuständigen Kräfte sind oder von ihnen ohne Fahrer an-
gemietet werden, sofern die Beförderung aufgrund der diesen Diensten zugewiesenen Aufgaben
stattfindet und ihrer Aufsicht unterliegt;
d) Fahrzeuge – einschließlich Fahrzeuge, die für nichtgewerbliche Transporte für humanitäre Hilfe
verwendet werden –, die in Notfällen oder bei Rettungsmaßnahmen verwendet werden;
e) Spezialfahrzeuge für medizinische Zwecke;
f) spezielle Pannenhilfefahrzeuge, die innerhalb eines Umkreises von 100 km um ihren Standort
eingesetzt werden;
g) Fahrzeuge, mit denen zum Zweck der technischen Entwicklung oder im Rahmen von Reparatur-
oder Wartungsarbeiten Probefahrten auf der Straße durchgeführt werden, sowie neue oder umge-
baute Fahrzeuge, die noch nicht in Betrieb genommen worden sind;
h) Fahrzeuge oder Fahrzeugkombinationen mit einer zulässigen Höchstmasse von nicht mehr als 7,5 t,
die zur nichtgewerblichen Güterbeförderung verwendet werden;
i) Nutzfahrzeuge, die nach den Rechtsvorschriften des Mitgliedstaats, in dem sie verwendet werden,
als historisch eingestuft werden und die zur nichtgewerblichen Güter- oder Personenbeförderung
verwendet werden.

Um bei LKW die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten zu verifizieren, muss der Fahrer eine sogenannte Fahrerkarte mit digitalem Fahrtenschreiber im Fahrzeug haben. Die Fahrpersonalverordnung sieht den digitalen Nachweis mit einem digitalen Kontrollgerät seit dem 01.05.2006 vor.

Ein (digitaler) Fahrtenschreiber wird auch EG-Kontrollgerät oder Tachograph genannt. Er misst nicht nur die LKW-Fahrzeiten, sondern auch die gefahrene Geschwindigkeit.

Lenk- und Ruhezeiten: Eine Übersicht

Tägliche Ruhezeiten

Grundsätzlich betragen tägliche Ruhezeiten elf Stunden

Grundsätzlich betragen tägliche Ruhezeiten elf Stunden

Normalerweise sollen tägliche Ruhezeiten mindestens elf Stunden betragen. Lassen die LKW-Lenkzeiten dies allerdings nicht zu, kann die tägliche Ruhezeit auf mindestens neun Stunden verkürzt werden. Dann ist von der verkürzten täglichen Ruhezeit die Rede.

Eine tägliche Ruhezeit muss, wie der Name schon vermuten lässt, einmal innerhalb von 24 Stunden stattfinden.

Die Fahrpersonalverordnung lässt bezüglich der Lenkzeitunterbrechung einige Ausnahmen zu:

  • Dreimal zwischen zwei wöchentlichen Ruhezeiten kann die Ruhezeit auf die verkürzte Ruhezeit von neun Stunden reduziert werden.
  • Die elfstündige Ruhezeit kann in eine drei- und eine neunstündige Pause aufgeteilt werden.

Folglich darf die tägliche Lenkzeit neun Stunden nicht überschreiten. Maximal zwei mal wöchentlich darf die täglichen Arbeitszeit zehn Stunden betragen.

Wöchentliche Ruhezeiten

LKW-Fahrer dürfen innerhalb einer Woche 56 Stunden arbeiten. Innerhalb zwei aufeinanderfolgenden Wochen dürfen sich die Lenkzeiten nicht auf über 90 Stunden summieren.

Die wöchentliche Gesamtlenkzeit ist die gefahrene Zeit zwischen Montag um 00:00 Uhr und Sonntag um 24:00 Uhr. Neben der Verordnung für Lenk- und Ruhezeiten im Straßenverkehr müssen Fahrer auch das Arbeitszeitgesetz beachten.

Bußgeldkatalog zu Lenk- und Ruhezeiten von LKW

Die Übermüdung von LKW-Fahrern stellt ein unterschätztes Unfallrisiko dar. Nicht selten kommt es wegen Erschöpfung, Zeitdruck, einer Lenkzeitüberschreitung, zu wenig oder schlechten Schlaf, monotonen Strecken, Schichtarbeit oder einer Nachtschicht zu einem Unfall.

Aufgrund dessen ist die Straßenverkehrsordnung (StVO) bezüglich von Lenk- und Ruhezeiten von LKW so streng mit der Bußgeldtabelle. Der Bußgeldkatalog 2017 sieht dementsprechend ein Bußgeld für den Fahrer und in härteren Fällen auch für den Unternehmer vor.

Wird die Fahrerkarte mit dem Fahrtenschreiber kontrolliert und es werden ordnungswidrige Lenkzeiten des LKW nachgewiesen, sollte schon bald ein Bußgeldbescheid mit einer relativ hohen Strafe beim Betroffenen ankommen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,55 von 5)
Loading...
{ 6 Kommentare… add one }
  • Dieter F. 27. Januar 2016, 19:44

    Hallo,
    darf ein Berufskraftfahrer in seinen Ruhezeiten einen LKW im Katastrophenschutz bei Übungen,… lenken?
    Danke im voraus für eure Bemühungen.
    Grüße
    Dieter

    • Bussgeldkatalog.de 1. Februar 2016, 10:26

      Hallo Dieter,

      diese doch sehr spezielle Frage kann Ihnen sicherlich der Übungsleiter beantworten.

      Bussgeldkatalog.de

  • Hans 6. Juni 2016, 20:31

    Hallo,
    Muss man im Dauerlauf mit einem Lkw auch die Pause nach 4,5 Stunden einhalten? Fahrzeugerprobung

    • Bussgeldkatalog.de 13. Juni 2016, 9:34

      Hallo Hans,

      dazu liegen uns keine Informationen vor, erkundigen Sie sich daher bitte bei der zuständigen Behörde.

      bussgeldkatalog.de

  • Philipp 2. August 2016, 12:33

    Darf ich meine Ruhepause jede Woche drei mal auf 9 h verkürzen?

    • Bussgeldkatalog.de 15. August 2016, 9:03

      Hallo Philipp,

      ja, das ist möglich.

      bussgeldkatalog.de

Neuen Kommentar verfassen

X
Lohnt sich ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Hier klicken & kostenlos prüfen!