Bußgeldkatalog – Pkw mit Anhänger

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgelder – Pkw mit Anhänger

TabestandPunkteBußgeld (€)FahrverbotLohnt ein Einspruch?
Den Anhänger ohne Unterlegkeile geführt5.-
Anhänger ohne Zugfahrzeug länger als zwei Wochen geparkt20.-
Das Fahrzeug geführt, obwohl die Anhängerkupplung nicht den Vorschriften entsprach25.-
Die Inbetriebnahme des Fahrzeugs angeordnet oder zugelassen, obwohl die Anhängerkupplung nicht den Vorschriften entsprach35.-
Das Fahrzeug geführt, obwohl durch die mangelhafte Verbindung der Fahrzeugkombination die Verkehrssicherheit beeinträchtigt wurde1135.-
...mit Gefährdung1165.-
...mit Unfall1200.-
Geschwindigkeitsüberschreitung mit Anhänger außerorts
... bis 10 km/h15.-
... 11 bis 15 km/h25.-
... 16 bis 20 km/h170.-Hier prüfen
... 21 bis 25 km/h180.-Hier prüfen
... 26 bis 30 km/h195.-Hier prüfen
... 31 bis 40 km/h2160.-1 MonatHier prüfen
... 41 bis 50 km/h2240.-1 MonatHier prüfen
... 51 bis 60 km/h2440.-2 MonateHier prüfen
über 60 km/h2600.-3 MonateHier prüfen
Geschwindigkeitsüberschreitung mit Anhänger innerorts
... bis 10 km/h20.-
... 11 bis 15 km/h30.-
... 16 bis 20 km/h180.-Hier prüfen
... 21 bis 25 km/h195.-Hier prüfen
... 26 bis 30 km/h2140.-1 MonatHier prüfen
... 31 bis 40 km/h2200.-1 MonatHier prüfen
... 41 bis 50 km/h2280.-2 MonateHier prüfen
... 51 bis 60 km/h2480.-3 MonateHier prüfen
über 60 km/h2600.-3 MonateHier prüfen
Überladung des Pkws (mit zulässigem Gesamtgewicht von bis zu 7,5 Tonnen) oder des Anhängers (mit zulässigem Gesamtgewicht von bis zu 2 Tonnen) als Fahrzeugführer oder Fahrzeughalter
...um über 5 %10-.
...um über 10 %30.-
...um über 15 %35.-
...um über 20 %195.-
...um über 25 %1140.-
...um über 30 %1235.-

Anhänger mit dem Pkw ziehen

Wenn der Kofferraum aus allen Nähten platzt, noch fünf Reisetaschen neben dem Auto stehen und die Kinder immer lauter quengeln, ist es an der Zeit, das unmögliche Tetris-Spiel im Kofferraum aufzugeben. Game over. Ein Anhänger kann in diesen Fällen den Urlaub retten. Ein paar Regeln und Bestimmungen gilt es dennoch einzuhalten, um Ärgernisse wie Bußgelder oder Sanktionen auf dem Weg ins Urlaubsglück zu vermeiden.

Fahren mit Anhänger – Allgemeines

Zum ersten Mal den Pkw mit Anhänger fahren - ob nun Hochlader, Tieflader, Kipper oder Wohnwagen - kann zu Verwirrung führen

Zum ersten Mal den Pkw mit Anhänger fahren – ob nun Hochlader, Tieflader, Kipper oder Wohnwagen – kann zu Verwirrung führen.

Ob Pferdeanhänger, Wohnwagen, Kipper, Tieflader oder Hochlader: Das Fahren mit Anhänger erfordert eine Umstellung des Fahrers. Für Ungeübte kann es schnell zu einer Herausforderung werden. Es empfiehlt sich deshalb, vor längeren Erstfahrten mit Anhänger eine Übungsrunde einzulegen. So gewöhnen Sie sich an das veränderte Fahrverhalten Ihres Autos und überprüfen zusätzlich die richtige Justierung der Anhängerkupplung. Insbesondere Gas und Bremse sollten Sie mit Hänger ausprobieren.

Die Anhängerkupplung muss den Vorschriften entsprechen, sonst gibt es ein Bußgeld von 25 Euro. Eine unsichere Verbindung zwischen Pkw und Anhänger kann teuer werden: Ein Bußgeld bis 200 Euro und ein Punkt in Flensburg drohen als Strafe.

Die zulässige Anhängelast beim Pkw

Um mit dem Pkw einen Anhänger zu ziehen, müssen Sie die zulässige Anhängelast ermitteln. Mehrere Faktoren spielen dabei eine Rolle und müssen aufeinander abgestimmt sein:

  • Das maximale Gesamtgewicht des Pkw
  • Das maximale Gesamtgewicht des Anhängers
  • Das zugelassene Maximalgewicht der Fahrzeugkombination
  • Die zugelassene Stützkraft
  • Die Führerscheinklasse des Fahrers

Das zugelassene Höchstgewicht für Ihren Pkw und Anhänger finden Sie in den Fahrzeugpapieren. Die zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination aus Zugfahrzeug und Anhänger hängt von dem Führerschein des Fahrers ab:

FührerscheinklasseZulässige Anhänger
B- Anhänger bis 750 kg zulässiger Gesamtmasse (Zulässige Gesamtmasse der Kombination aus Pkw und Anhänger 4,25 t)
ODER
- Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse (Zulässige Gesamtmasse der Kombination 3,5 t)
B mit Erweiterung 96Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse (Zulässige Gesamtmasse der Kombination 4,25 t)
BEB Fahrzeug und Anhänger bis 3,5 t zulässiger Gesamtmasse

Die Stützlast bezeichnet jenes Gewicht, das auf der Anhängerkupplung lastet. Über die Anhängekupplung drückt es auf das Heck des Autos. Eine zu hohe Stützlast belastet insbesondere die hintere Achse des Pkw. Sie finden die zulässige Stützlastspanne in den Fahrzeugpapieren.

Das Gesamtgewicht setzt sich aus dem Leergewicht von Auto mit Anhänger und der Ladung zusammen. Die Insassen des Autos zählen als Ladung.

Anhängelast überschritten

Fahren mit Anhänger: Zulässiges Gesamtgewicht muss beachtet werden

Fahren mit Anhänger: Zulässiges Gesamtgewicht muss beachtet werden.

Wird die zulässige Anhängelast überschritten, liegt eine Überladung vor. Dies kann zu erheblichen Sicherheitsrisiken führen: Der Anhänger kann ins Schlingern kommen, zudem verändert sich das Bremsverhalten des Zugs. Der Bußgeldkatalog sieht deshalb Strafen vor. Je nach Grad der Überladung drohen Bußgelder bis 235 Euro und ein Punkt in Flensburg.
Die Überladung wird festgestellt, wenn ein Polizeibeamter bei einer Verkehrskontrolle einen Anfangsverdacht äußert. Anschließend wird der Zug aus Pkw und Anhänger auf einer geeichten Waage gewogen. Liegt eine Überschreitung des zulässigen Gesamtgewichts vor, darf der Zug erst weiter fahren, wenn das Gewicht reduziert wurde. Sollte lediglich die Stützlast überschritten sein, kann eine Umschichtung der Ladung helfen.

Geschwindigkeit mit Anhänger: Welche Strafen drohen bei Verstößen?

Wie schnell Sie mit Anhänger fahren dürfen, ist in der StVO geregelt. In Deutschland gilt die Höchstgeschwindigkeit für Pkw mit Anhänger von 80 km/h. Beim Fahren mit Anhänger kann die Geschwindigkeit laut StVO in Ausnahmefällen auf 100 km/h erhöht werden. Dafür müssen Sie die sogenannte Tempo-100-Plakette beantragen.

Die Tempo-100-Plakette ist an zusätzliche Bedingungen geknüpft.

Wie auch die Überladung birgt die Geschwindigkeitsüberschreitung mit Anhänger Gefahren durch Kontrollverlust über das Zugfahrzeug und den Hänger. Die Strafen dafür sind laut Bußgeldkatalog 2017 strenger als die Ahndungen für Geschwindigkeitsverstöße ohne Anhänger. Punkte in Flensburg und Fahrverbot folgen ebenfalls schneller.

Wie beim Pkw: Anhänger anmelden, Zulassungspapiere und Hauptuntersuchung

Anhänger ohne Papiere müssen angemeldet werden: Um sie auf der Straße fahren zu dürfen, brauchen sie ein amtliches Kennzeichen. Die Anmeldung nehmen Sie bei der jeweils zuständigen Zulassungsstelle vor. Dafür müssen Sie die Zulassungspapiere vorlegen.
Wie auch Pkw müssen Anhänger zur Hauptuntersuchung (HU). Ist beim Anhänger der „Tüv“ abgelaufen, fallen laut Bußgeldkatalog je nach Dauer der Überziehung ein Bußgeld bis zu 60 Euro und ein Punkt in Flensburg an.

Anhänger parken: Wo, wie, für wie lange?

Mit dem Anhänger kann dauerhaftes Parken schnell teuer werden.

Mit dem Anhänger kann dauerhaftes Parken schnell teuer werden.

Geparkte Anhänger nehmen viel Platz in Anspruch und erschweren teilweise die Parksituation in bestimmten Straßen. Grundsätzlich gilt: Anhänger ohne angekuppelten Pkw dürfen nicht länger als zwei Wochen auf einem öffentlichen Parkplatz stehen bleiben. Nach Ablauf dieser Frist ist ein Bußgeld von 20 Euro fällig.
Es reicht nicht aus, den Hänger alle zwei Wochen kurz zu bewegen um ihn anschließend wieder auf den Platz zurück zu stellen. Andere Verkehrsteilnehmer müssen eine reelle Chance bekommen, den Platz mit ihren Fahrzeugen zu nutzen.
Achtung: Trägt Ihr Anhänger Werbung, gelten andere Regelungen. Je nachdem, ob Sie den Hänger rein zu Werbezwecken nutzen, oder ebenfalls zu Transportzwecken, brauchen Sie eine Sondernutzungserlaubnis.

Pkw mit Anhänger: Sicherheit

Gemäß StVO gehören zur Fahrt mit Hänger Unterlegkeile als Zubehör ins Auto. Diese obligatorischen Ausrüstungsgegenstände keilen Sie beim geparkten Anhänger unter die Reifen, um zu verhindern, dass er ins Rollen kommt. Fehlen die Unterlegkeile für den Anhänger, folgt ein Bußgeld von 5 Euro. Achten Sie beim Kauf der Keile darauf, dass diese von der StVZO zertifiziert sind und somit als Zubehör im Verkehrsrecht auch gelten. Manche Angebote erfüllen diese Voraussetzung nicht: Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Händler, Ihnen bei der Suche zu helfen.

Nicht nur bei Lkw: Die Ladung muss gesichert sein. Möchten Sie beispielsweise Ihr Motorrad auf einem Anhänger transportieren, spielt die Ladungssicherung eine entscheidende Rolle: Es dürfen keine Teile der Ladung oder gar die gesamte Ladung auf die Straße fallen.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen