Bußgeldkatalog – Überholen

Bußgelder – Überholverstoß

Verstoß:PunkteVerwarngeld (€)Bußgeld (€)Fahrverbot
Überholen
- im Überholverbot allgemein1-70.-nein
- mit Gefährdung des Gegenverkehrs und unklarer Verkehrslage 2-250.-1 Monat
- mit Sachbeschädigung bei unklarer Verkehrslage2-300.-1 Monat
rechts überholen
- außerorts1-100.-nein
- innerorts030.--nein
mangelnder Seitenabstand beim Überholen030.--nein
- mit Behinderung des Gegenverkehrs oder bei unklarer Verkehrslage1-100.-nein
Zum Überholen ausgeschert und dabei den nachfolgenden Verkehr behindert1-80.-nein
Nach dem Überholen beim Einordnen einen Überholten behindert020.--nein
Beim Überholtwerden Geschwindigkeit erhöht030.--nein

Überholen – Was heißt Überholen gemäß StVO und welche Bußgelder und Punkte erwarten Sie

Richtig überholen laut StVO

Richtig überholen laut StVO

Überholen gehört zu den alltäglichen Situationen im Verkehr. Dennoch darf das Gefahrenpotential beim Überholvorgang nicht unterschätzt werden. Birgt doch ein Überholvorhaben immer Risiken sowohl für den Fahrer als auch für andere Verkehrsteilnehmer.

Um die Sicherheit besser gewährleisten zu können, gibt es in Deutschland die Straßenverkehrsordnung (StVO), die verbindliche Regeln für den Verkehr austellt – wie auch zum Überholen.

Im Weiteren möchten wir Sie über folgende Fragen genauer informieren:

  • Wann darf man eine Straßenbahn überholen?
  • Darf man auf der Autobahn rechts überholen?
  • Wie darf man innerorts überholen?

Über diese Fragen sowie über Allgemeines zum Überholen im Überholverbot und dem entsprechenden „Bußgeldkatalog zum Überholverbot“ informieren wir Sie im Folgenden.

Definition „Überholen“

Die Definition von Überholen ist sehr simpel. Als Überholen wird jener Vorgang bezeichnet, bei dem ein Fahrzeug an einem anderen Fahrzeug vorbeifährt und zwar durch eine höhere Geschwindigkeit. Dieser Überholvorgang der Fahrzeuge ist gemäß § 5 StVO genau geregelt. Eine Missachtung wird aufgrund des hohen Gefahrenpotentials gemäß Bußgeldtabelle entsprechend schwer bestraft.

StVO-konformes Überholen:

  • Es gilt: Grundsätzlich muss links überholt werden
    In einigen Fällen aber können oder müssen Fahrzeuge rechts überholen. Innerorts rechts überholen kann man zum Beispiel einen Pkw, der sich bereits zum Linksabbiegen eingeordnet hat.
    Ähnliches gilt beim Straßenbahn-Überholen: Weil die Schienen oftmals in der Fahrbahnmitte liegen, dürfen Schienenfahrzeuge rechts überholt werden. Es sei denn, die Schienen sind weit rechts angelegt.
Beim Überholvorgang sollte der Autofahrer stets auf einen ausreichenden Abstand zwischen seinem Auto und anderen Verkehrsteilnehmern, wie anderen Pkws, Lkws, Motorrädern, Radfahrern oder Fußgängern, achten. Zu anderen Fahrzeugen sollte der Abstand einen Meter betragen und zu Radfahrern 1,5 Meter.

Überholverbot – Hier dürfen Sie nicht überholen

Da ein Überholvorgang immer ein erhöhtes Risiko im Straßenverkehr bedeutet, sollten sich Autofahrer an die Regelungen und Zeichen in Bezug aufs Überholen halten – nicht nur um sich die Strafe zu ersparen. Aber an welchen Stellen ist das Überholen eigentlich verboten?

Das Überholen ist unzulässig:

  • Bei unklarer Verkehrslage
  • An unübersichtlichen Straßenstellen (zum Beispiel in Kurven)
  • Wenn es ein Überholverbotsschild gibt (zum Beispiel die Verkehrszeichen 276/277, das Zeichen 276 bezieht sich auf Kraftfahrzeuge aller Art, das Zeichen 277 dagegen auf Lkws und sieht ein Lkw-Überholverbot vor)
  • An Fußgängerüberwegen und Bahnübergängen
  • Wenn der Fahrer für den Überholvorgang die Höchstgeschwindigkeit überschreiten müsste und mehr km/h als erlaubt fährt
  • Wenn beim Überholen eine Gefährdung des nachfolgenden Verkehrs entsteht
  • Wenn der Fahrer eine Fahrbahnbegrenzung überfährt

Der Überholvorgang nimmt einen gewissen Weg in Anspruch. Unterschätzen Sie diesen nicht. Lassen Sie sich auch nicht durch einen Drängler aus der Fassung bringen und zum Überholen nötigen, wenn die Verkehrslage es nicht erlaubt und unterlassen Sie riskante Überholmanöver. Im Falle, dass Sie überholt werden, fahren Sie weiter rechts auf der Fahrbahn und erhöhen Sie nicht zusätzlich Ihre Geschwindigkeit.

Bußgeldkatalog zum Überholverbot

Ein Auto überholen auf der Autobahn

Ein Auto überholen auf der Autobahn

Was sieht der Bußgeldkatalog bei falschem Überholen vor? Wie bereits erwähnt, fallen die Strafmaßnahmen wegen der höheren Gefährdung, die von einer Missachtung der Überholregeln ausgeht, auch höher aus. Bei einem Überholverstoß haben Sie daher mit einem hohem Bußgeld zu rechnen. Überholen von Fahrzeugen im Überholverbot bringt aber weiterhin auch Punkte und gar Fahrverbote ein. Gerade als Berufsfahrer sollten Sie daher wachsam im Verkehr sein.

Diese Folgen hat falsches Überholen:

  • Wird das Überholverbot im Allgemeinen missachtet, kommen ein Punkt in Flensburg und 70 Euro Bußgeld auf den Fahrer zu.
  • Unerlaubt innerorts rechts überholen gibt ein Verwarnungsgeld von 30 Euro.
  • Außorts rechts überholen, zum Beispiel auf der Autobahn rechts überholen, führt zu einem Punkt in Flensburg und 100 Euro Bußgeld. Auf Autobahnen wird grundsätzlich links überholt.
  • Bei Missachtung der Überholverbote mit der Gefährdung des Gegenverkehrs und unklarer Verkehrslage wird es schon wesentlich teurer: 250 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat sind die Folge.
  • Am teuersten wird es bei Missachtung des Überholverbotes mit Sachbeschädigung bei unklarer Verkehrslage. Hier kommen neben der beiden Punkten und dem Fahrverbot von einem Monat rund 300 Euro an Bußgeld auf Sie zu.

Strafen für falsches Überholen mit dem Bußgeldrechner ausrechnen lassen

Wenn Sie sich über Bußgelder, Punkte und mögliche Fahrverbote im Rahmen von Verkehrsdelikten, wie zum Beispiel Abstandsverstöße oder der falschen Ladunssicherung, informieren möchten, dann können Sie hierzu unseren Bußgeldrechner nutzen. Durch wenige Klicks können Sie sich schnell und einfach den entsprechenden Strafmaßstab ausrechnen lassen. Die Ergebnisse basieren auf dem Bußgeldkatalog 2017 und werden bei Veränderungen stetig aktualisiert. Hier können Sie sich bereits die Bußgelder für Überholverstöße ausrechnen lassen:

{ 26 Kommentare… add one }
  • Autofahrer 22. Januar 2016, 7:49

    Folgendes ist mir vor 2 Tagen passiert:
    Nach Ortsausgang fuhr ich auf einer Landstraße (100Km/h sind erlaubt) vor mir fährt Fahrzeug A mit ca. 50-60Km/h (vor Fahrzeug A fuhr noch ein anderer PKW). Ich hatte genügend Abstand und die gegenfahrbahn war auch frei, nun setzte ich zum Überholen an und plötzlich beschleunigt Fahrzeug A. Kurz vor einer Kurve scherte ich auf die rechte Spur ein, musste etwas stärker bremsen weil vor mir auch ein PKW fuhr. Fahrzeug A musste natürlich auch stark bremsen, überholte dann aber in der Kurve mich und den vorausfahrenden PKW. Fahrzeug A bremste den vorausfahrenden PKW und folglich auch mich aus (er hielt einfach mitten auf der Straße) bis zum Stillstand, Fahrer stieg aus, lief zu meinem Auto schlug mit der Hand gegen meine Scheibe und forderte mich auf aus zu steigen und drohte das er mir meine Fresse polieren will. Ich blieb natürlich sitzen und war auch im Ton sowie mit meiner Wortwahl sehr ruhig und sagte nur zu ihm er soll sich ins Auto setzten und weiterfahren. Daraufhin holte er sein Handy und fotografierte mein Kennzeichen sowie mich wie ich im Auto sitze. Danach sagte er nur noch das er eine Anzeige macht.
    Was kann da auf mich zukommen??
    Ich bin noch bis Juni diesen Jahres in der Probezeit.

    Freue mich über eine Antwort.

    • Bussgeldkatalog.de 25. Januar 2016, 9:43

      Hallo Autofahrer,
      das ist natürlich eine unangenehme Situation. Warten Sie zunächst ab, was Ihnen vorgeworfen wird. Offenbar hat sich der andere Fahrer auch nicht korrekt verhalten und das Fotografieren ohne Ihre Zustimmung ist auch rechtlich fragwürdig. Ohne glaubwürdige Zeugen wird es schwierig, Ihnen einen Verstoß nachzuweisen. Dann steht Aussage gegen Aussage. Sollte es tatsächlich zu einer Anzeige kommen, kann Sie ein Rechtsanwalt beraten.

      Bussgeldkatalog.de

  • Philipp A. 13. Februar 2016, 17:09

    Ich habe Innerorts einen PKW, ein Polizei Auto und eine Straßenbahn überholt.
    Mit welcher Strafe muss ich rechnen?

    • Bussgeldkatalog.de 15. Februar 2016, 10:55

      Hallo Philipp,
      da nicht klar ist, ob beispielsweise eine unklare Verkehrslage herrschte oder ein Überholverbotsschild missachtet wurde, kann hier keine genaue Antwort gegeben werden. Denkbar wäre aber ein Verwarngeld in Höhe von 30 Euro. Sollten Sie allerdings dabei andere Verstöße begangen habe, ist auch eine höhere Sanktion denkbar.

      bussgeldkatalog.de

  • Katrin H. 24. Februar 2016, 21:20

    Eine kurze Frage.
    Ich bekam heute einen Anhörungsbogen, in dem mir vorgeworfen wird, bei unklarer Verkehrslage und im Überholverbot überholt zu haben. Zeugen waren 2 Polizisten.
    Der Vorgang stellt sich aber ganz anders dar. Tatsächlich fuhr vor mir ein Transporter mit polnischem Kennzeichen, der kurz vor mir abbog. Ich scherte kurz aus, aber nicht um zu Überholen, sondern, weil der Transporter beim Abbiegen fast zum Stehen kam. Was man nicht sah, war, dass davor die Polizei fuhr, die den Transporter wahrscheinlich kontrollieren wollte. Da es zu diesem Zeitpunkt stark regnete, schien es mir sicherer, kurz auszuscheren, als dass mir jemand hinten drauf fährt. Das dies als Überholen ausgelegt wird, erscheint mir sehr weit hergeholt. Auch dass die Polizisten das Kennzeichen bei diesem Wetter noch erkennen konnten (muss ja) erscheint mir fragwürdig, zudem diese mit ihrem Auto auch bereits abgebogen waren.
    Lohnt sich es, den Tatvorwurf zu bestreiten und muss ich dann trotzdem bezahlen?

    • Bussgeldkatalog.de 29. Februar 2016, 10:38

      Hallo Katrin,
      da wir Ihnen keine Rechtsberatung erteilen dürfen, wenden Sie sich mit Ihrem komplexen Fall bitte an einen Anwalt.
      bussgeldkatalog.de

  • Alberto G. 10. März 2016, 20:17

    Hallo,
    vor einigen Monate bin ich auf eine Straße Außerorts mit Überholverbot gefahren. Auf diese Straße darf man bis 80 kmh fahren… Vor mir ist eine Frau gefahren, die mit 35 bis 40 kmh ohne Grunde gefahren ist. Da ich Sie als Behinderung eingeschätzt habe, habe ich Sie überholt. Keiner fuhr in der Gegenrichtung. Sie hat dieser Tat gemeldet und jetzt habe ich einen Bußgeldbescheid erhalten. Lohnt sich es, einen Einspruch zu legen? Aus meiner Sicht hat Sie den Verkehr stark behindert…

    • Bussgeldkatalog.de 14. März 2016, 10:29

      Hallo Alberto,

      bitte kontaktieren Sie hierzu einen Anwalt, wir dürfen keine Rechtsberatung geben.

      bussgeldkatalog.de

  • 2ma31547 10. Mai 2016, 12:55

    können Sie bitte nenen, welche erlaubt innerorts rechts Überholen sind?

    • Bussgeldkatalog.de 17. Mai 2016, 9:16

      Hallo,

      es ist erlaubt, innerorts rechts zu überholen.
      bussgeldkatalog.de

  • Tobias 10. Juni 2016, 13:23

    Wenn ich auf der Autobahn mit 80-100 auf der rechten Spur fahre und der Verkehr auf der linken Spur durch ein hohes Fahrzeug aufkommen fast zu erliegen kommt, muss ich dann auch stehen bleiben um kein anderes Auto rechts zu überholen? Oder kann ich mit gleich bleibender/ gedrosselter Geschwindigkeit weiterfahren?

    • Bussgeldkatalog.de 13. Juni 2016, 9:02

      Hallo Tobias,

      Sie sollten Ihre Geschwindigkeit drosseln, allerdings nicht stehen bleiben.

      bussgeldkatalog.de

  • Mirsad 17. September 2016, 17:55

    Hallo

    Ich fuhr heute morgen auf der autobahn ca. 140, dabei kam ein sprinter ohne zu blinken auf die linke fahrban..war sehr kanpp..musste stark bremsen und wartete bis er den laster überholt hat..danach gab ich den linken blinker als zeichen zum überholen, da er niemanden vor sich mehr hatte..er bremste darauf hin voll ab..ich nahm die rechte spur und fuhr an ihm vorbei..dabei habe ich gesehen, dass sein mitfahrer aufnahmen mit dem handy macht..meine frage;
    Darf er überhaupt filme machen, ohne meine zustimmung und wenn ja, was für eine busse kann ich in etwa bekommen? Vielleicht noch ein kleiner hinweis. Ich lebe in der schweiz und kenn mich mit den deutschen rechten nicht gut aus. Muss ich auch evtl. mit einer anzeige rechnen? Vielen dank

    Gruss mirsad

    • bussgeldkatalog.de 19. September 2016, 8:22

      Hallo Mirsad,

      in diesem speziellen Fall lässt sich leider schwer eine Aussage treffen. Warten Sie zunächst ab, ob Sie überhaupt Post von den deutschen Behörden erhalten.

      bussgeldkatalog.de

  • Uwe 11. November 2016, 16:33

    Wenn ich zum überholen ausschere und Gegenverkehr auftaucht ab wann liegt genau eine Gefährdung oder Behinderung vor?

    • bussgeldkatalog.de 14. November 2016, 9:51

      Hallo Uwe,

      dies ist im Gesetzestext nicht eindeutig festgelegt. Vielmehr müssen je nach Einzelfall die individuellen Umstände betrachtet werden.

      bussgeldkatalog.de

  • Wilfrid M. 20. Dezember 2016, 17:13

    In einer zweispurigen innerörtlichen Einbahnstrasse ist das Zeichen 276 angebracht.
    Darf ich dort rechts überholen ?

    • bussgeldkatalog.de 27. Dezember 2016, 9:48

      Hallo Wilfrid,

      das Verkehrszeichen 276 besagt, dass ein Überholverbot für Kraftfahrzeuge aller Art besteht.

      bussgeldkatalog.de

      • Wilfrid M. 29. Dezember 2016, 18:41

        Aber das rote Auto ist links und das schwarze rechts !

        • bussgeldkatalog.de 2. Januar 2017, 10:16

          Hallo Wilfried,

          das Überholverbot sollte für beide Spuren gelten.

          bussgeldkatalog.de

  • Mario 20. Dezember 2016, 19:05

    Hallo,
    Ich hatte bei erlaubten 100km/h zwei Lkw und ein Pkw überholt. Diese fuhren etwa 80. Während des überholens , wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 70 km/h herabgesetzt.
    Ich vollendete das überholen und wurde mit 93 kmh
    Geblitzt. Soll jetzt knapp hundert euro zahlen und einen punkt in Flensburg bekommen. Lohnt sich ein Einspruch? Hätte ich auf 70 runtergebremst, wäre ich neben dem lkw geblieben und mit Gegenverkehr kollidiert

    • bussgeldkatalog.de 27. Dezember 2016, 9:45

      Hallo Mario,

      Sie können grundsätzlich immer innerhalb der festgelegten Frist gegen einen Bußgeldbescheid Einspruch einlegen und Ihre Sicht der Dinge darlegen. Der Einspruch verursacht keine weiteren Kosten. Ob sich dies lohnt, kann Ihnen ein Anwalt für Verkehrsrecht am besten beantworten. Wir dürfen Ihnen an dieser Stelle keine kostenlose Rechtsberatung bieten.

      bussgeldkatalog.de

  • JH 10. Januar 2017, 8:20

    Hallo, mir ist folgendes passiert. Ich habe ein langsam fahrendes Fahrzeug überholt. Plötzlich bog ein Fahrzeug aus einer Seitenstraße auf meine Spur(linke Straßenhälte) und kam mir entgegen. Ich konnte noch gerade vor dem zu überholenden Fahrzeug einscheren. Dadurch wurde der nötige Abstand deutlich unterschritten. Ist es meine Schuld, und habe ich eine Straßenverkehrgefährdung begangen?

    • bussgeldkatalog.de 16. Januar 2017, 10:11

      Hallo JH,

      grundsätzlich lässt sich sagen, dass alle Teilnehmer am Straßenverkehr zu jeder Zeit vorsichtig und vorausschauend handeln sollten. Wer überholt, darf dies nur an gut einsehbaren Stellen tun und wenn kein Gegenverkehr droht. Wer abbiegt, muss in der Regel dem anderen Verkehr Vorfahrt gewähren. Wie sich die Situation in Ihrem Fall darstellt, lässt sich ohne eine genaue Kenntnis der Umstände nur schwer beurteilen.

      bussgeldkatalog.de

  • Thomas 25. Februar 2017, 1:31

    Hallo weiß das es verboten ist rechts zu über holen aber kann es nicht ganz verstehen wenn ich auf der Autobahn 120 fahre weil es laut verkehrsreichen erlaubt ist und rechts fahre und dann auf einmal einer in der Mitte mit 100 fährt warum soll ich erst ganz links fahren und dann wieder ganz recht was passiert wenn ich immer nur in der Mitte fahre werde ich dann auch bestraft wenn alles frei ist und die Max Geschwindigkeit fahre

    • bussgeldkatalog.de 27. Februar 2017, 10:29

      Hallo Thomas,

      so will es das deutsche Verkehrsrecht. Wenn alle Fahrstreifen frei sind, müssen Sie den rechten Fahrstreifen nutzen. Fahren Sie nur auf dem mittleren Fahrstreifen kann dies als Behinderung angesehen werden und Sie müssen mit einem Bußgeld rechnen.

      bussgeldkatalog.de

Neuen Kommentar verfassen