Geschwindigkeitsindex und Tragfähigkeitsindex

Bußgelder – Geschwindigeitsindex und Tragfähigkeitsindex

VerstoßPunkteBußgeld (€)Zusätzliches
Geschwindigkeit- oder Lastindex unterschritten-50.-- Betriebserlaubnis erlischt
- sofortige Stilllegung des Fahrzeuges
- kostenpflichtige Vorführung beim Sachverständigen
... mit Gefährdung190.-Versicherungsschutz erlischt

Lastindex und Geschwindigkeitsindex von Reifen, was ist das?

240 km/h oder 270 km/h? Nicht nur für das Auto: Auch für Reifen gilt eine Höchstgeschwindigkeit.

240 km/h oder 270 km/h? Nicht nur für das Auto: Auch für Reifen gilt eine Höchstgeschwindigkeit.

Aufgepasst beim Reifenshoppen: Reifen ist nicht gleich Reifen. Der Geschwindigkeitsindex bestimmt, wie viele km/h Sie mit der neuen Errungenschaft gefahrenlos fahren dürfen.

Der Tragfähigkeitsindex legt fest, wie viel Kilo maximal auf dem Reifen lasten dürfen. Dieser gilt für einen bestimmten Reifendruck.

Beide Angaben stehen in den Papieren des Fahrzeugs. Wählen Sie falsche Reifen für Ihr Auto, drohen laut Bußgeldkatalog 2017 Konsequenzen für Sie und Ihr Fahrzeug.

Geschwindigkeitsindex und Lastindex können Sie an der Flanke des Reifens ablesen. Der Index zur Tragfähigkeit der Reifen geht von einem Reifendruck von 2,5 bar aus. Die Reifen müssen ebenfalls an die Felgen angepasst werden.

Bei einer Unterschreitung der Werte erlischt die Betriebserlaubnis des Pkw oder Lkw. Ein Bußgeld von 50 Euro ist zudem fällig. Bei einer Gefährdung der Sicherheit des Verkehrs erhöht sich das Strafgeld laut Bußgeldkatalog 2017 auf 90 Euro und ein Punkt in Flensburg wird verhängt.

Die Geschwindigkeitsklassen bei Reifen

Reicht der Geschwindigkeitsindex H für meine Reifen? Diese Geschwindigkeitsindex-Tabelle verschafft Ihnen einen Überblick:

Zulässige Höchstgeschwindigkeit des Reifens in km/hEntsprechender Geschwindigkeitsindex
5A1
10A2
15A3
20A4
25A5
30A6
35A7
40A8
50B
60C
65D
70E
80F
90G
100J
110K
120L
130M
140N
150P
160Q
170R
180S
190T
200U
210H
Über 210VR
240V
Über 240ZR
270W
300Y
Über 300(Y)

Für Winterreifen gilt der Geschwindigkeitsindex nicht immer. Eine Sonderregelung erlaubt, den Geschwindigkeitsindex bei Winterreifen zu unterschreiten, solange Sie sich an die Reifen-Höchstgeschwindigkeit halten und einen Aufkleber mit dem entsprechenden km/h-Wert im Blickfeld des Fahrers anbringen. Sie müssen sich in diesem Fall also strikt an die Geschwindigkeit der Winterreifen anpassen.

Speedindex der Reifen ermitteln

Welcher Geschwindigkeitsindex für Ihre Reifen? Die Tabelle zeigt es Ihnen.

Welcher Geschwindigkeitsindex für Ihre Reifen? Die Tabelle zeigt es Ihnen.

Bevor Sie sich auf den Weg zum Reifenhändler machen, sollten Sie einen Blick in die Fahrzeugpapiere werfen. Dort finden Sie den geforderten Reifenindex für Ihr Pkw.

Allerdings geben Hersteller teilweise deutlich höhere Werte an, als nötig wäre. In diesem Fall dürfen Sie von der Vorgabe abweichen. Sie müssen die neuen Reifen indes dennoch an Ihr Fahrzeug anpassen.

Bei Reifen ist der Speedindex von der bauartbedingen Höchstgeschwindigkeit (bbH) des Fahrzeugs abhängig. Diese steht in den Fahrzeugpapieren. Nun müssen zwei Fälle unterschieden werden.

Fahrzeuge, die vor dem 1. Mai 2009 erstmals zugelassen worden

Bei Autos, deren Erstzulassung vor dem 1. Mai 2009 erfolgte, wird der Geschwindigkeitsindex (GI) nach folgender Formel berechnet:

GI = bbH + (bbH x 0,01 + 6,5)

Nehmen wir an, Sie haben ein Fahrzeug, dessen Höchstgeschwindigkeit 205 km/h beträgt.

GI = 205 + (205 x 0,01 + 6,5)
GI = 205 + 8,55
GI = 213, 55

Die Reifen müssen für eine Geschwindigkeit von mindesten 214 km/h ausgelegt sein. Sie benötigen demnach eine Bereifung mit dem Geschwindigkeitsindex V.

Erstzulassung nach dem 1. Mai 2009

Fahrzeuge, die nach dem 1. Mai 2009 zugelassen worden sind, benötigen einen Geschwindigkeitsindex nach folgender Formel:

GI = bbH

In unserem Beispiel reichen für ein nach Stichdatum zugelassenes Auto Pneus mit einem Speedindex H.

Beide Fälle unterscheiden sich in der Formel, da vor Mai 2009 ein Sicherheitsaufschlag zugerechnet werden muss. Dieser ist in den Angaben ab 2009 bereits verrechnet.

Die gängigsten Indizes auf einen Blick:
– Geschwindigkeitsindex Q: Damit können Sie bis zu 160 km/h fahren
– Geschwindigkeitsindex R: Noch etwas schneller ist dieser Index. Er erlaubt 170 km/h
– Geschwindigkeitsindex S: 180 km/h können Sie damit fahren
– Geschwindigkeitsindex T: Mit diesem Reifen-Index sind 190 km/h erlaubt
– Geschwindigkeitsindex W: bis zu 270 km/h sind hiermit möglich
– Geschwindigkeitsindex Y: ganze 300 km/h können Sie mit diesen Reifen fahren

Den Reifen-Lastindex bestimmen

Auch beim Tragfähigkeitsindex (TI) geben Hersteller gerne großzügig bemessene Vorgaben. Der richtige Wert richtet sich nach der maximalen Achslast des Fahrzeugs und wird wie folgt festgestellt:

TI = Maximale Achslast / 2

Der Geschwindigkeitsindex gilt auch für Motorradreifen.

Der Geschwindigkeitsindex gilt auch für Motorradreifen.

Auch hier gilt die zulässige Tragfähigkeit für einen Reifendruck von 2,5 bar.

Beachten Sie jedoch, dass bei den ganz schnellen Klassen (über 210 km/h, bzw. über dem reifen-Index H) gesonderte Regelungen gelten: Hohe Geschwindigkeiten stellen eine besonders starke Belastung für die Bereifung dar.

Aus diesem Grund müssen ab 210 km/h Abzüge bei der Tragfähigkeit gemacht werden.

In folgender Tabelle finden Sie den entsprechenden Tragfähigkeitsindex Ihrer Reifen:

LILast (kg) LILast 8kg) LILast (kg) LILast (kg)
1977,56630011311501604500
20806730711411801614625
2182,56831511512151624750
22856932511612501634875
2387,57033511712851645000
24907134511813201655150
2592,57235511913601665300
26957336512014001675450
2797,57437512114501685600
281007538712215001695850
291037640012315501706000
301067741212416001716150
311097842512516501726300
321127943712617001736500
331158045012717501746700
341188146212818001756900
351218247512918501767100
361258348713019001777300
371288450013119501787500
381328551513220001797750
391368653013320601808000
401408754513421201818250
411458856013521801828500
421508958013622401838750
431559060013723001849000
441609161513823601859250
4516592630139242301869500
461709365014025001879750
4717594670141257518810000
4818095690142265018910300
4918596710143272519010600
5019097730144280019110900
5119598750145290019211200
5220099775146300019311500
53206100800147307519411800
54212101825148315019512150
55218102850149325019612500
56224103875150335019712850
57230104900151345019813200
58236105925152355019913600
59243106950153365020014000
60250107975154375020114500
612571081000155387520215000
622651091030156400020315500
632721101060157412520416000
6428011110901584250
6529011211201594375

{ 8 Kommentare… add one }
  • Ronald B. 19. Mai 2016, 23:08

    Fehler, gelb unterlegt,
    – Geschwindigkeitsindex W: bis zu 170 km/h sind hiermit möglich.

    • Bussgeldkatalog.de 23. Mai 2016, 8:36

      Hallo Ronald,

      herzlichen Dank, wir haben den Fehler behoben.

      bussgeldkatalog.de

  • Ulrike H. 27. Oktober 2016, 20:05

    Hallo,ich habe mir neue Winterreifen gekauft 65-60-r14 -T79 in meinen Papieren steht aber T 75 darf ich die trotzdem fahren ?

    • bussgeldkatalog.de 31. Oktober 2016, 9:47

      Hallo Ulrike,

      bei der abweichenden Nummer sollte es sich um den Tragfähigkeitsindex handeln. Dieser darf nicht unterschritten werden. Der von Ihnen gewählte Reifen weist eine höhere Tragfähigkeit auf als gefordert. Wenden Sie sich bei weiteren Fragen an eine Kfz-Werkstatt, dort werden Sie kompetent beraten.

      bussgeldkatalog.de

  • Waldimar O. 2. November 2016, 12:24

    Frage: muss ein abweichender Reifenindex im Kfz-Schein eingetragen werden oder reicht es, wenn ich z.B. die Berechnung mitführe (EZ vor 2009)? Meine bbH ist mit 200 kmh eingetragen, aber ein W-Reifen-Index. Es würde aber ein H-Reifen ausreichen (200 + 2 + 6,5 = 208,5). Falls keine Eintragung erforderlich ist: Weiss das dann auch jeder kontrollierende Polizist?

    • bussgeldkatalog.de 7. November 2016, 9:37

      Hallo Waldimar,

      diese Regelung, die lediglich für Fahrzeuge mit Erstzulassung vor dem 1. Mai 2009 gilt, sollte hinlänglich bekannt sein. Keinesfalls dürfen Geschwindigkeits- und Lastindex unterschritten werden.

      bussgeldkatalog.de

  • Elbasan B. 16. Januar 2017, 0:02

    Hallo,
    ich habe ein Audi A4 B8 3.0TDI Bj.2013 mit einer max Achslast: VA 1200kg HA 1145kg und max Höchstgeschwindigkeit: 250km/h
    ich möchte mir 8,5×20 zoll Felgen mit 245/30 R20 Reifen fahren.
    Die Reifen haben einen index von 90Y darf ich diese Reifen fahren, und bekomme ich sowas eingetragen?
    MfG Elba83

    • bussgeldkatalog.de 16. Januar 2017, 10:37

      Hallo Elbasan,

      am wichtigsten ist es zunächst, dass Geschwindigkeits- und Lastindex nicht unterschritten werden. In Ihrem Fall sollten die Werte ausreichend sein. Den COC-Papieren können Sie alle vom Hersteller erlaubten Reifengrößen entnehmen. Wählen Sie eine dieser Größen, sind keine weiteren Eintragungen nötig. Haben Sie weitere Fragen, sollten Sie sich an eine Fachwerkstatt wenden.

      bussgeldkatalog.de

Neuen Kommentar verfassen