Bußgeldkatalog – Autokennzeichen

Bußgelder – Autokennzeichen

VerstoßBußgeldPunkte
Autokennzeichen schlecht lesbar5 €
Prüfplakette/Prüfmarke verdeckt oder verschmutzt5 €
Vorderes amtliches Kennzeichen entspricht nicht den Vorschriften10 €
Hinteres amtliches Kennzeichen entspricht nicht den Vorschriften10 €
Autokennzeichen befinden sich nicht im ordnungsgemäßen Zustand10 €
Kennzeichenbeleuchtung entspricht nicht den Vorschriften10 €
Autoschild fehlt60 €
Autokennzeichen ist mit Folie, Glas oder ähnlichen Abdeckungen versehen65 €
Zulassungsfreies Fahrzeug ist ohne erforderliche Bescheinigung auf öffentlicher Straße gefahren10 €
Zulassungsfreies Fahrzeug ist ohne vorgeschriebenes Kennzeichen auf öffentlicher Straße gefahren40 €
Zulassungsfreies Fahrzeug ist ohne gültiges Versicherungskennzeichen auf öffentlicher Straße gefahren40 €
Zulassungsfreier Anhänger besitzt kein zulässiges Kennzeichen an Rückseite60 €
Kennzeichen vom zulassungsfreien Anhänger ist mit Folie, Glas oder ähnlichen Abdeckungen versehen65 €
Zulassungsfreies Fahrzeug ohne dafür erforderliches EG-Typgenehmigung/Einzelgenehmigung in Betrieb gesetzt worden70 €1
Keine Bescheinigung über das Versicherungszeichen mitgeführt10 €
Keine Bescheinigung über das Versicherungszeichen auf Verlangen einer zuständigen Person ausgehändigt10 €
Fahrzeug in Betrieb genommen, obwohl das Versicherungskennzeichen nicht den Vorschriften entsprach10 €

Das wichtigste rund ums Autokennzeichen

Das Autokennzeichen, umgangssprachlich auch Nummernschild genannt, wurde vor über 100 Jahren eingeführt, um jedes Fahrzeug seinem Halter zuordnen zu können. Die Daten des Halters und des Autos werden im Zentralen Fahrzeugregister gespeichert. Jedes Fahrzeug muss dort zugelassen, umgemeldet und abgemeldet werden.

Kfz-Kennzeichen bzw. Autokennzeichen lassen sich in Standard- und Sonderzeichen unterscheiden. Eine Übersicht gibt die folgende Tabelle:

Kennzeichen-ArtFunktion
Standardkennzeichen/EU-KennzeichenNormales Kennzeichen für Kfz
WunschkennzeichenNormales Kennzeichen mit gewünschter Beschriftung
SaisonkennzeichenFür bestimmte Zeitspannen im Jahr
ÜberführungskennzeichenFür Überführungen innerhalb eines Landes sowie in ein anderes Land
Rotes KennzeichenFür nicht zugelassene Fahrzeuge, für Händler und Werkstätten
Grünes KennzeichenFür steuerbefreite Fahrzeuge, die an eine Tätigkeit gebunden sind
KurzzeitkennzeichenFür einmalige Probe-, Prüfungs- und Überführungsfahrten, für gewerbliche Fahrzeuge
H-KennzeichenFür Oldtimer
Rotes H-KennzeichenFür Oldtimer, welche für bestimmte kurze Zeit genutzt werden
BehördenkennzeichenFür Behörden
WechselkennzeichenFür zwei Fahrzeuge der gleichen Klassen, darf nur an einem Auto montiert sein
3D-KennzeichenStandard-Kennzeichen mit hervorgehobenen Buchstaben und Ziffern

Beschriftung der Kfz-Kennzeichen in Deutschland

Das Autokennzeichen in Deutschland unterscheiden sich in

  • Unterscheidungszeichen und
  • Erkennungsnummer

Hier sehen Sie die Aufteilung von Autokennzeichen.

Hier sehen Sie die Aufteilung von Autokennzeichen.


Unterscheidungszeichen
Die Unterscheidungszeichen bestehen aus maximal drei Buchstaben und befinden sich ganz links auf dem Autokennzeichen. Sie zeigen den Verwaltungsbezirk, in dem das Fahrzeug zugelassen ist, an.
An dem Fahrzeug dürfen keine weiteren Zeichen oder Schilder angebracht sein, welche mit dem Nummernschild verwechselt werden könnten.

Seit 2015 gibt es in Deutschland keine Umkennzeichnungspflicht mehr. Nach einem Umzug ist es also nicht mehr unbedingt nötig Ihr Auto umzumelden, wenn Ihr neuer Wohnort in einem anderen Verwaltungsbezirk liegt.

Neben den Unterscheidungszeichen der Verwaltungsbezirke, existieren noch amtliche Autokennzeichen. So haben diverse Behörden eigene Unterscheidungszeichen. Das Technische Hilfswerk fährt beispielsweise mit dem Kürzel „THW“, die Bundeswehr mit einem „Y“.

Gleiches gilt auch für die Autokennzeichen von Bundes- bzw. Landesbehörden. So besitzen der Bundestag, der Bundesrat, das Bundespräsidialamt, das Bundesverfassungsgericht und die Bundesregierung das Kürzel „BD“. Nachfolgend wird dann durch Ziffern unterschieden. Das Bundeskanzleramt führt so das Zeichen „BD 6“.
Der Bundespräsident fährt mit den Ziffern 0-1, die Bundeskanzlerin mit den Ziffern 0-2 und der Bundesaußenminister mit 0-3. Auch bei den Landesregierungen wird ähnlich verfahren. So fahren der Berliner Senat und das Abgeordnetenhaus ein „B“, die Landesregierung, der Landtag und die Polizei Sachsen-Anhalts mit den Buchstaben „SH“.

Erkennungsnummer
Nach dem Unterscheidungszeichen folgt auf dem Autokennzeichen dann die Erkennungsnummer. Sie besteht aus ein bis zwei Buchstaben und einer bis vier Nummern. Alle Zeichen auf dem Autokennzeichen zusammen dürfen die Summe 8 nicht überschreiten.
Die Abkürzungen HJ, KZ, SA, SS, AH, HH und SD sind generell verboten.

Plaketten für Autokennzeichen in Deutschland

AU-Plakette und HU-Plakette: Seit 2010 ist nur noch die HU-Plakette an Autokennzeichen zu finden.

AU-Plakette und HU-Plakette: Seit 2010 ist nur noch die HU-Plakette an Autokennzeichen zu finden.

Ein weiterer Bestandteil des Autokennzeichens ist die Plakette. Sie ist zwischen dem Unterscheidungszeichen und der Erkennungsnummer zu finden. Dabei wurde früher zwischen einer runden und einer eckigen Plakette unterschieden.

Die runde Plakette galt als Nachweis der Hauptuntersuchung, die runde Plakette als Nachweis für die Abgasuntersuchung. Da allerdings seit 2010 die Abgasuntersuchung teil der Hauptuntersuchung ist, entfällt entsprechend diese Plakette.

Die Farbe der Prüfplakette gibt Auskunft über das Jahr, denn jedes Jahr hat eine andere Farbe. Die Zahl, die auf 12 Uhr zu sehen ist, gibt den Monat der nächsten Hauptuntersuchung an.

Darüber hinaus ist eine Stempelplakette auf dem Kfz-Kennzeichen zu finden. Diese wird von der Zulassungsbehörde angebracht. Dies muss sofort nach der Zuteilung des Autokennzeichens passieren.

Auf der Stempelplakette ist das farbige Wappen des Landes, dem die Zulassungsbehörde angehört, und die Bezeichnung des Landes und der Zulassungsbehörde zu sehen. Die Stempelplakette muss von der Behörde so angebracht werden, dass sie bei einem Entfernen zerstört wird.

Ohne eine Stempel- und/oder Prüfplakette darf das Auto nicht auf öffentlichen Straßen gefahren werden. Gleiches gilt für ein komplettes Fehlen des Autokennzeichens.

Plakette für Elektroautos
Für Elektroautos gibt es seit dem Frühjahr 2015 eine besondere Plakette. Diese soll dabei helfen, E-Autos auf den ersten Blick zu erkennen.

Kennzeichen online bestellen?

Autokennzeichen online suchen? Um die Behörden zu entlasten ist es nun möglich Autokennzeichen online zu kaufen. Außerdem können so Fahrzeughalter Kennzeichen auf ihre Verfügbarkeit überprüfen und Autokennzeichen reservieren.

Kennzeichen sind nun online zu kaufen. Außerdem können Autohalter das gewünschte Nummernschild reservieren.

Um ein Autokennzeichen zu reservieren, suchen Sie im Internet einfach einen Anbieter, welcher freie Kennzeichen anbietet. Möchten Sie ein Autokennzeichen online kaufen? Dann suchen Sie nach einem Unternehmen, welches hohe Bewertungen auf einem seriösen Testportal hat.

Ab dem 1. Januar 2015 können Fahrzeughalter nun ihr Fahrzeug auch online abmelden. Bei der Kfz Zulassung haben Sie einen Sicherheitscode ausgehängt bekommen, welchen Sie für die Abmeldung benötigen. Auf dem Online-Portal des Kraftfahrtbundesamtes kann das Fahrzeug dann ohne persönliches Erscheinen online abgemeldet werden.

Maße, Anbringung und Beleuchtung von Autoschildern

Nummernschilder weisen immer ein bestimmtes Maß auf und dürfen von diesem auch nicht abweichen. Auch die Schrift, die Farbe und die Reflexion sind festgelegt. Die Standradkennzeichen haben einen weißen Hintergrund und eine schwarze Schrift. Die Autokennzeichen am Heck müssen darüber hinaus immer beleuchtet sein.

Es gibt vier zulässige Standardkennzeichen laut Anlage 2 der FZK:

  • einzeilige Nummernschilder (max. Breite 520 mm / max. Höhe 130 mm)
  • zweizeilige Nummernschilder (max. Breite 340 mm / max. Höhe 200 mm)
  • verkleinerte zweizeilige Nummernschilder und (max. Breite 255 mm / Höhe 130 mm)
  • Kraftradkennzeichen (max. Breite 220 mm / max. Höhe 200 mm)

Autokennzeichen müssen vorne und hinten am Auto angebracht werden. Bei einachsigen Zugmaschinen wird das Kennzeichen nur vorne angebracht, bei Anhängern sowie Krafträdern nur hinten.

Darüber hinaus darf das vordere Autokennzeichen in einem Vertikalwinkel von bis zu 30 Grad gegen die Fahrtrichtung geneigt sein. Der untere Rand des Kfz-Kennzeichens darf nicht weniger als 200 mm über die Fahrbahn liegen.

Das hintere Kennzeichen darf zu keiner Zeit verdeckt sein, ansonsten muss ein weiteres Kennzeichen am Anhänger angebracht werden.

Das hintere Nummernschild muss beleuchtet sein und bis zu einer Distanz von 20 Metern gut lesbar sein. Außerdem muss das Licht weiß strahlen und es darf nicht unmittelbar nach hinten strahlen.

Der Winkel des Lichteinfalls darf in keinem Punkt größer als 82 Grad sein. Die Kennzeichenbeleuchtung muss immer parallel mit dem Rückleuchten an- und ausgehen.
Kleinkrafträder mit Versicherungskennzeichen und vierrädrige Leichtfahrzeuge sind von den oben genannten Vorschriften allerdings ausgenommen.

Optik des Autokennzeichens aufpeppen?

Seit 1994 gibt es in Deutschland das EU-Kennzeichen. Online lässt sich ein Kfz-Kennzeichen reservieren.

Seit 1994 gibt es in Deutschland das EU-Kennzeichen. Online lässt sich ein Kfz-Kennzeichen reservieren.

Wie bereits erläutert, darf ein Autokennzeichen niemals verdeckt sein. Aus diesem Grund darf es auch nicht überklebt werde. Jedoch gibt es legale Möglichkeiten sein Autoschild zu verschönern.

Es besteht die Möglichkeit ein 3D-Autokennzeichen am Auto zu montieren.

Das Besondere an diesem Autokennzeichen ist die Beschaffenheit und die Optik. Da es aus Kunststoff besteht, bietet es mehr Flexibilität.

Auch selbstleuchtende Nummernschilder sind eine Alternative. Bei dieser Alternative wird das Autokennzeichen von einer externen Lichtquelle angestrahlt.
Für selbstleuchtende Autokennzeichen gibt es verschiedene technische Möglichkeiten:

  • Elektrolumineszierendes Kennzeichen
  • Selbstleuchtende Nummernschilder mit LEDs
  • Kennzeichenhalter von LEDs beleuchtet
  • Autoschilder mit hinterleuchtenden LEDs
  • Nummernschilder mit EL-Folie

Generell gilt: Selbstleuchtende Kfz-Kennzeichen verbrauchen weniger Strom als herkömmliche Autokennzeichen, haben allerdings einen deutlich höheren Anschaffungspreis.

{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen